Summer in the City: Vegas-Waldis bringt Top-Stars nach Luzern

Chris Kessler, Philipp Walids und Jusuf Hecimovic (v.l.n.r.)

Seit September 2012 ist Philipp Waldis Inhaber vom populären Vegas Club in Luzern, der nun auch offiziell als «Best New Location 2012» bezeichnet werden kann. Welche Drinks man unbedingt ausprobieren muss und wie die Ü30 Generation am liebsten feiert, erzählt er uns im Interview.

Was ist dein Geheimtipp in Luzern?
Der Pilatus. Von da aus hat man die beste Sicht auf den Vegas Club.

Was ist eure grösste Herausforderung für eine gelungene Partynacht?
Bei vielen Highlights in der Infrastruktur oder dem Programm wird es mit der Zeit sicherlich schwierig sich immer wieder von Neuem zu übertreffen. Diese Herausforderung ist aber zugleich der Motor für die dauerhafte Weiterentwicklung. 

Wie werdet ihr die Leute über die Sommersaison anlocken?
Mit einem fulminanten Programm mit Acts wie Bob Sinclar, Nicky Romero, Nervo, Quintino, NO_ID, Lucenzo, Remady feat. Manu-L, Mike Candys und vielen weiteren internationalen und nationalen Top-Stars.

Fehlt es im Luzerner Nachtleben an «szenigen» Clubs?
Ich denke, dass gerade der Vegas Club zur Zeit in der deutschen Schweiz mit der Clubausstattung und den namhaften Acts die Szene neu definiert. Dies ist einmalig, dass ein Luzerner Club den Lead übernimmt. Bisweilen wurden die Trends stets in Zürich gesetzt. Doch neuerdings pilgern regelmässige Gäste aus der Schweiz und dem nahen Ausland in den Vegas Club. Selbst Gäste aus der Region Zürich sind überaus gut vertreten. 

Welchen Drink sollte man im Vegas unbedingt ausprobieren?
Der Murder ist sicherlich empfehlenswert. Nach zwei-drei Drinks wird der Gast sich an nichts mehr erinnern können, dafür erinnern sich alle Gäste an ihn.

An welchen drei Hot Spots muss man in Luzern gewesen sein?
1. Auf dem Mainfloor im Vegas Club
2. Auf dem Secondfloor im Vegas Club
3. Im Pravda Club in der Luzerner Neustadt

Welche sind die ultimativen Songs, um sich auf den Ausgang einzustimmen?
Im elektronischen Bereich sicher die Defected-Produktionen, aber auch Blackmusic kommt insbesondere bei den Frauen sehr gut an. 

Vor kurzem lief der dritte Teil von Hangover in den Kinos. Der Film steht auch fürs wilde Feiern in Las Vegas. Könnte so was bei euch auch passieren?
In der Tat. Die Räumlichkeiten im Film nach einer exzessiven Partynacht erinnern oftmals an den Vegas Club. So kommt es schon mal vor, dass eine Frau nur mit einem Schuh den Nachhauseweg antritt. 

Heute sieht man in der Regel Leute bis knapp 26-30 in den Clubs feiern. Woran liegt das, dass die Ü30 Generation diese Art von Partyszene meidet?
Mit einem gewissen Alter fühlt man sich in den Club schnell als Aussenseiter und verspürt selbst keine Lust mehr die vollgestopfte Tanzfläche aufzusuchen. Viel mehr ist es da entscheidend, dass der Club attraktive Lounges mit einem guten Service anbietet. Im Vegas Club haben wir solche rund um die Tanzfläche. Die Flaschen werden mit Feuerwerk serviert, zudem gibt es hochwertigen Fingerfood. Dies kommt gerade beim älteren Publikum sehr gut an. 

 

am

Fetziges Line Up am Heitere Open Air in Zofingen

Wer Jessie J, Rita Ora und Co. live erleben möchte, sollte vom 9.-11. August unbedingt das Heitere Open Air in Zofingen besuchen. Alle Infos liefert dir unser usgang.ch Festival Guide 2013.

Bereits zum 23. Mal feiern die Festivalgänger zwischen Bern und Luzern das Heitere Open Air. Das Line Up des Hausbergs überzeugt mit Acts wie Bastian Baker, Pitbull, Unheilig oder Rita Ora.

Alle Details zum Event inklusive Spielzeiten und Bühneninfos findet ihr in unserem Festival guide 2013.

Brauchst du noch ein Ticket? Hier gehts zum Vorverkauf!

Schaut man sich die Pics der letzten Jahre an, kann es dieses Mal einfach nur legendär werden:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

am

 

Magic Mike 2: Witzig und verrückt

Channing Tatum verrät, wie der zweite Teil des Erfolgsmovies «Magic Mike» aussehen soll und welche Rolle er dabei zusätzlich spielen könnte.

Der Sexiest Man Alive verzauberte die Frauen als Magic Mike im gleichnamigen Film mit seinem Traumbody und seinen heissen Tanzmoves. Nun spricht der frischgebackene Papa mit «The Hollywood Reporter» über den zweiten Teil. «Es wird ein Road-Trip-Streifen – verrückt und witzig».

Zurzeit ist allerdings nicht klar, ob Regisseur Steven Soderbergh noch mit dabei ist, da dieser nach seinem aktuellen Film «Behind the Candelabra» erstmal eine Pause einlegen will. Alternativ könnte sich Channing Tatum vorstellen, zusammen mit Reid Carolin selbst in die Rolle des Regisseurs zu schlüpfen. Steven Soderbergh würde ihn dabei unterstützen, was den Beau allerdings nicht unbedingt beruhigt: «Es wäre, als hätte man Sex mit seiner Freundin, während ihr Ex-Freund, der Pornostar, im Zimmer ist und zuschaut».

Bildquelle: facebook.com

am

 

Kat Von D gibt Deadmau5 den Laufpass

Deadmau5 und Kat Von D wollten bald heiraten. Nun ist alles aus. Der DJ soll angeblich fremdgegangen sein.

Seit September 2012 waren die Tattoo-Künstlerin und der DJ ein Paar, wobei sie ihre Liebe und ihre temporäre Trennung im November der ganzen Facebook- und Twitterwelt mitteilten. Auch der Heiratsantrag kam natürlich via Twitter. Doch zur Unterwasser-Hochzeit am 10. August wird es wohl nicht mehr kommen.

Am Donnerstag twitterte Kat, dass sie nicht mehr mit Deadmau5 verlobt sei, weil er sie betrogen hat: «Betrug ist das Schmerzvollste, was eine liebende Person erfahren kann. Ich hasse es zugeben zu müssen, dass diese Beziehung nun vorbei ist».

Jetzt meldet sich auch Deadmau5 auf Facebook zu Wort: «Während Kat und ich im November getrennt waren, habe ich mich mit mehreren Frauen getroffen. Seit wir wieder zusammengekommen sind und uns verlobt haben, war ich ihr immer treu».

Die arme Kat tut uns leid, doch schaut man sich ihren aktuellen Social-Media Post an, scheint es ihr wieder besser zu gehen.

Bildquelle: hollywoodreporter.com

am

 

Duck Sauce mit haarsträubendem Video

Armand Van Helden und A-Trak alias Duck Sauce kennt man dank «Barbara Streisand». Jetzt bringt das Quack-Duo einen neuen Sommerhit inklusive Video. Check it out!

Die DJs Armand Van Helden, der vor einiger Zeit von DJ Sneak an der WMC gedisst wurde und A-Trak sind dafür bekannt, lustige Ohrwürmer zu produzieren. 2010 war «Barbara Streisand» fünf Wochen lang auf Platz 1 der Schweizer Charts. Nun kommt der nächste Hit mit einem amüsanten Video im Duck Sauce Style.

 

Video: Duck Sauce – It’s You

am

Moon and Stars: Gewinne Konzerttickets

Das Tessin ist immer einen Besuch wert und vom 4. – 14. Juli ist es dank «Moon and Stars» ein besonderes Highlight. Für Amy MacDonald und Green Day verlosen wir Gratiseintritte.

Die Piazza Grande in Locarno verwandelt sich bald für zehn Tage in eine kleine Rockbühne, auf der dieses Jahr Amy MacDonald, Green Day, Santana, Zucchero und Co. stehen werden. Das südlichste Festival der Schweiz feiert dieses Jahr auch noch sein zehnjähriges Bestehen. Zu diesem feierlichen Anlass haben wir für euch eine Galerie mit den grössten Stars der letzten Jahre zusammengestellt.

Weitere Infos zu Moon and Stars und anderen Festivals findest du in unserem Festivalguide.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: blog.bildergallery.com

am

Touch the Lake: Best of Pics 2010 und Tix 2013

Alle Jahre wieder, alle drei um genau zu sein, verwandelt sich das Touch the Air ins Touch the Lake. Bevor am Zürich See wieder die Party steigt, präsentieren wir die besten Pics vom letzten Mal.

Am ersten Juliwochenende feiert Zürich sich selber und zusammen mit dem Zürifäscht wird auch das Touch the Lake gerockt. DJ Antoine wird nach seinem Gig vielleicht noch baden gehen und wenn die Temperaturen weiter steigen, werden auch die Besucher die Party nicht nur am, sondern auch im See feiern.

Wer neben unserem Basler DJ sonst noch dabei ist und wie ihr zu den Tix kommt, erfahrt ihr auf der Touch the Lake Page. Bei partyguide.ch könnt ihr mit ein wenig Glück 3-Tagespässe ergattern.

Vorab aber einige Impressionen aus dem Jahre 2010:

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: usgang.ch

am

Wu-Tang Clan für Hörgeschädigte übersetzt

Die Rapsprache ist nicht gerade einfach zu verstehen und die Texte vom Wu-Tang Clan sind keine Ausnahme. Wer die Gebärdensprache beherrscht, bekommt nun dank Holly Maniatty Hilfe.

Man kann die Hip-Hop Musik lieben ohne jedes einzelne Wort zu kapieren, was sich häufig auch als schwierig erweist – bei dem Tempo, das manche Rapper drauf haben. Fans der Wu-Tang Clan Crew, die hörgeschädigt sind und beim Konzert der Truppe in Manchester dabei waren, hatten Glück. Gebärdensprachlehrerin Holly Maniatty übersetzte die Texte live. Den Beweis dafür liefert ein Video, dass gerade im Internet kursiert. Eine echt coole Dienstleistung, wenns denn stimmt.

Was meint ihr, ist das Video fake oder real?

[polldaddy poll=7201278]

am

Goldfish verarscht Daft Punk, Steve Aoki und Co.

Die südafrikanische EDM-Truppe Goldfish nimmt in ihrem neuen Musikclip zu «One Million Views» Steve Angello, Deadmau5, Steve Aoki und weitere DJs auf die Schippe.

Die berühmtesten DJs der Welt haben allesamt einen Gastauftritt im Video zum neuen Goldfish Song. Daft Punk, Skrillex, David Guetta und der Rest sind allerdings als Comicfiguren vertreten.

Ihre Künste und die gesamte DJ-Kultur werden dabei ins Lächerliche gezogen. Deadmau5 tritt als der grosse Knopfdruck-Meister auf und auch die anderen scheinen keine grosse Ahnung von Musik zu haben. Vielmehr glänzen sie mit ihren Computer-Skills.

Funny stuff…

am

Checkergirls Weekend Vol. 5

Unsere Checkergirls verbrachten ihr Weekend getrennt voneinander, Spass hatten die beiden trotzdem. Ob Modelcontest oder Fitnessstunden: Die Girls kümmerten sich unter anderem um ihr Äusseres.

Didi und Meli fahren bald miteinander in die Ferien nach Zrce. Doch bevor Kroatien gerockt wird, müssen noch einige Sachen erledigt werden. Didi pimpt intensiv ihren Body und Meli verbringt die Zeit mit einem Unbekannten. Ob die Dunkelhaarige noch single ist, will sie allerdings nicht verraten.

So sieht das dann aus:

 

 

 

 

 

 

am

Summer in the City: Ronny Spitzli präsentiert St.Gallen

Ronny Spitzli gehört zu den Kennern der St. Galler Nightlifeszene. Alle, die die Partymetropole der Ostschweiz noch nicht kennen, können sich nun ein paar Ausgangstipps vom Clubbetreiber abholen.

 
Der 34-jährige Unternehmer ist Teilhaber der Unstumpf GmbH, welche seit März 2012 für die Geschäftsführung der Villa Wahnsinn und ab August 2013 auch für das Programm des Trischli Clubs verantwortlich ist. Mit usgang.ch redet er über HSG-ler, die Herausforderungen im Nachtleben und die kommende Sommersaison.

 

Wie würdest du das St.Galler Partypublikum beschreiben?
Das Publikum, welches an unseren Partys verkehrt, ist erwachsen, anständig und genug ausgelassen, um richtig «steil» zu gehen.

Was ist deine grösste Herausforderung für eine gelungene Partynacht?
Den Nerv der Zeit, bzw. des Publikums zu treffen. Den Gast auch als solchen zu behandeln und dies allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch so zu vermitteln.

An was fehlt es im St.Galler Nachtleben?
Dem St.Galler Nachtleben fehlt es eigentlich an nichts Wesentlichem. Uns Veranstaltern, Gastronomen und Clubbetreibern werden seitens Behörden oder Anwohnern immer wieder sinnlose Steine in den Weg gelegt. Von dieser Seite her fehlt es oft an Toleranz und Akzeptanz. Das St.Galler Nachtleben würde noch viel mehr aufblühen und wunderschöne Früchte tragen, müssten wir nicht unzählige Richtlinien, Gesetze und Vorschriften berücksichtigen.

St.Gallen ist auch eine Studentenstadt. Inwiefern unterscheiden sich die HSG-ler von Nicht-Studis, wenns ums Feiern geht?
Studenten feiern während der Woche und Nichtstudenten vor allem am Wochenende. Das ist wahrscheinlich der Hauptunterschied. In Sachen Ausgelassenheit und Feierfreude gibt es keine markanten Unterschiede.

Was ist für die Sommersaison geplant, um die Leute anzulocken?
Der Sommer ist grundsätzlich immer die ruhigste Saison in St.Gallen, die Leute geniessen das Wetter, die Grillladen, den See oder sind im Urlaub. Die Partys steigen etwas später, dauern dafür etwas längern. Es gibt immer ein Grund zum Feiern.

Was ist dein Geheimtipp in St.Gallen?
Alle, die noch nie im Felix (über dem Seeger) waren, sollten sich den Club unbedingt mal reinziehen. Oder eine Party in der Villa Wahnsinn, nach einem FCSG-Heimspiel, wenn sich Jeff Saibene unters Publikum mischt.

An welchen drei Hot Spots muss man in St.Gallen gewesen sein?
Geht alles an einem Abend: 21:00 Uhr Villa Wahnsinn, 24:00 Uhr Felix, 01:30 Uhr Trischli. Die ultimative Partynacht

Welche sind die ultimativen Songs, um sich auf den Ausgang einzustimmen?
Da ich praktisch immer geschäftlich unterwegs bin, stimme ich mich eigentlich nie auf den Ausgang ein. Ich lasse mich dann mitreissen, wenn ich vor Ort bin. 

am

 

Deadmau5 im Kino

Im Herbst kommt der Krimi-Thriller «Runner Runner» zu uns in die Kinos. Der EDM-DJ Deadmau5 wird darin sein Filmdebut feiern.

Justin Timberlake und Ben Affleck sind die Hauptdarsteller des neuen US-Krimi-Thrillers «Runner Runner», in dem es um einen armen Studenten, Poker, reiche Businessmänner und Gangstas geht. Der Star-DJ Deadmau5 wird ebenfalls über die Leinwand flimmern. Seine berühmte Maske kommt dabei ganz gross zur Geltung.

Ihr könnt euch schon mal den Trailer anschauen und wenn ihr genau hinhört, dann erkennt ihr seinen progressiven Sound.

Bildquelle: moroni-music.blogspot.com

am