DJ Corine Mauch

Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch legt am 18.02. anlässlich der Lesben-Party Lady Bumb in der Labor-Bar auf. Die Politikerin, die selbst keinen Hehl aus ihrer Homosexualität macht, wird sich ganz dem musikalischen Motto des Abends unterordnen und einen Deluxe Pop-Mix spielen.

Mauch: “Ich habe eine Vorauswahl im Kopf, die sich am Deluxe-Pop des Abends orientiert. Sicher mitnehmen werde ich Guru’s Jazzmatazz, Carmel und G. Love. Das genaue Set wird sich dann spontan ergeben”.

Corine Mauch steht am betreffenden Abend zwischen 22 und 23 Uhr an den Plattentellern.

Schön & gut: Miss Earth Schweiz

Miss-Wahlen gibt es weltweit wie Sand am Meer. Aber nicht viele von diesen Veranstaltungen können von sich behaupten, viel mehr als Äusserlichkeiten zu bewerten. Nicht so bei der Wahl zur ‘Miss Earth’. Die 20 Finalistinnen für ‘Miss Earth Schweiz 2010’ wurden am 23. Januar in Bern gewählt.

Miss Earth Schweiz
Miss Earth Schweiz: die 20 Finalistinnen im Westend in Bern

Wenn man hierzulande von der ‘Miss’ spricht, meint man in der Regel die Miss Schweiz. Belächelt oder bewundert – sie lässt niemanden kalt. Dabei fristet die ‘Miss Earth’ ein eigentliches Schattendasein. Dabei handelt es sich um den weltweit drittgrössten Schönheitswettbewerb hinter Miss World und Miss Universe. Interessant zu wissen: Die Miss Earth soll nicht nur toll aussehen, sondern auch Gutes tun – respektive getan haben. Aufnahmebedingungen und Bewertungskriterien sind nämlich nebst Äusserlichkeiten zusätzlich Engagements in humanitärer Hilfe und Umweltschutz.

Miss Air Switzerland 2009
Karen Pisoni: Miss Air Switzerland 2009

Am 23. Januar war es in der Schweiz zum fünften Mal soweit, die Endrunde für die Miss Earth Schweiz 2010 wurde mit dem Final Casting der 20 Finalistinnen im Westside in Bern eingeläutet. Bis dann die zukünftige Siegerin ihre Heimat an der Miss Earth International Wahl zu vertreten kann, will allerdings noch einiges an Arbeit bewältigt und Gutes getan sein. Und auch die in den vergangenen vier Jahren gewählten Missen ruhen sich nicht auf ihren Lohrbeeren aus, sondern engagieren sich weiterhin aktiv in Zusammenarbeit mit der Miss Earth Schweiz Organisation für GeheZeiten, Terre des Hommes, Caritas, das Rote Kreuz, das Kinderspital Zürich und Adopt a palm.

Gleichzeitig mit dem Casting wurde die Tessinerin Karen Pison zur neuen Miss Air Schweiz 2009 gewählt.

Mit EA SPORTS nach Südafrika

EA SPORTS kündigt Spiel zur FIFA Fussball Weltmeisterschaft in Südafrika an

EA – Electronic Arts wird die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika mit dem einzigen offiziellen und vollständig lizenzierten Videospiel bereits vor dem Start des echten Turniers im Juni feiern. Am 29. April 2010 wird die Spielzeit für PlayStation3, Xbox 360, Nintendo Wii, PSP und Mobiltelefone eröffnet.

FIFA WC 2010EA SPORTS „FIFA World Cup 2010, South Africa“ vermittelt die Leidenschaft der hoch emotionalen Begegnungen auf der großen Bühne. Sämtliche 199 Nationalmannschaften, die an der Qualifikation teilgenommen haben, sind verfügbar, genau wie die 10 offiziellen Stadien in Südafrika und Stadien in jeder Qualifikationsregion. Gamer können mit ihrem Land antreten und es von der Qualifikation bis in das FIFA Fussball-Weltmeisterschaft-Endspiel bringen, um dort persönlich zu erleben, wie es ist, das Tor zu erzielen, das die Nation und den Spieler selbst auf Wolke sieben hebt.

Zum ersten Mal kann man in einem Videospiel ein komplettes und authentisches WM-Turnier online bestreiten. Es gilt, die Hoffnungen und Träume einer Nation gegen die Fans konkurrierender Länder zu verteidigen – von der Gruppenphase über die KO-Runde bis hin zur Chance, zum Gewinner der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 gekrönt zu werden. Auch Freunde von Mannschaften, die die Qualifikation verpasst haben, können dies erneut versuchen und die Geschichte neu schreiben. Hinzu kommen Gameplay-Innovationen, die den Weg von der Qualifikation bis zur Endrunde begleiten: Taktiken für Heim- und Auswärtsspiele für jedes Land, situationsabhängige Ingame-Taktiken und Auswirkungen der Höhenlage, die Spieler schneller ermüden lassen und die Flugbahn des Balls beeinflussen.

Mit einem Design, das die kulturelle Lebendigkeit der ersten FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in Afrika widerspiegelt, bietet EA SPORTS „FIFA World Cup 2010, South Africa“ für Nintendo Wii rasante Fußballaction, bei der Freunde um die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 wettstreiten – im Wohnzimmer. Bei einer Reise um die ganze Welt kann man es in den Mann-gegen-Mann-Herausforderungen des Zakumi Dream-Team-Modus mit sämtlichen 32 in Südafrika präsenten Ländern aufnehmen. Man beginnt die Reise mit zufällig bestimmten Spielern und baut sein Team nach und nach auf, indem man dem Gegner nach einem Sieg einen Spieler abnimmt und ihn seinem Team hinzufügt. Dazu kommt, dass man sein Team auf der Wii-Fernbedienung zu einem Freund mitnehmen kann.

Die Seite http://www.easports.com versorgt Sie mit Informationen zu den Features jeder verfügbaren Plattform. Diese werden in den kommenden Monaten enthüllt.

„FIFA World Cup 2010, South Africa“, entwickelt von EA Canada, erscheint in der Schweiz am 29. April 2010 und hat von der PEGI die Alterskennzeichnung 3+ erhalten.

Jugend filmt

Die Schweizer Jugendfilmtage sind das grösste und bedeutendste Festival für Schweizer Nachwuchsfilmer/innen. Sie finden vom 10. März bis 14. März 2010 zum 34. Mal statt.

Schweizer JugendfilmtageÜber 200 Kurzfilme von Jugendlichen werden jedes Jahr aus der ganzen Schweiz eingeschickt für den Wettbewerb der Jugendfilmtage – aus 20 Kantonen, rund 20% davon aus der lateinischen Schweiz!

Am fünftägigen Festival im Frühjahr werden rund sechzig Filme in fünf Kategorien gezeigt, von einer kompetenten Fachjury beurteilt und ausgezeichnet. Viel Wert legen wir auf die professionelle Präsentation der Filme – die grosse Leinwand, die fast fehlerfreie Technik und eine zweisprachige Moderation. Die Filmemacher/innen kommen nach der Präsentation ihres Filmes zu einem Gespräch auf die Bühne.

Zum Abschluss des Festivals findet am Sonntag die grosse Preisverleihung statt, mit Musik, Ehrengästen und viel Applaus: Eintritt gratis!

Das Rahmenprogramm

Das Festival lebt nicht nur vom Wettbewerb. Wir zeigen Filme von jungen Filmemachern aus der Schweiz und dem Ausland, bieten Kurse an und initiieren Diskussionen zu aktiver Medienarbeit an Schulen und in der Freizeit.

Atelierkurse helfen Jungfilmern, sich zu verbessern: Ein wechselndes Angebot ermöglicht Jugendlichen zwischen 10 und 25 Jahren während dem Festival, von Fachpersonen wichtige Skills vermittelt zu bekommen.

Die Slam Movie Night zeigt Youtube-Filmegucken als soziales Erlebnis: Filme können bis knapp vor dem Event eingereicht werden, und das Publikum kann Vorstellungen mit Buhrufen abbrechen.

Die Lounge ist der Ort, wo der Kampf um die Panther vergessen wird, sich Deutschschweizer/innen und Romands die Hände schütteln und neue Filmideen und -teams entstehen.

www.jugendfilmtage.ch

Mietrecht: Nebenkosten

Verrechnung von Nebenkosten
Welche Angaben müssen in der Nebenkostenabrechnung stehen?

NebenkostenAuf der Nebenkostenabrechnung müssen die einzelnen Positionen vom Vermieter detailliert aufgeschlüsselt und gleich wie im Mietvertrag benannt werden. Ist Letzteres nicht der Fall, ist die Abrechnung für den Mietenden unter Umständen nicht nachvollziehbar. Zudem muss man auf der Abrechnung auch erkennen können, wie die gesamten Nebenkosten auf die einzelnen Mietparteien aufgeteilt wurden.

Wenn man eine Nebenkostenabrechnung nicht versteht, sollte man sie nicht einfach begleichen, sondern mit eingeschriebenem Brief um Aufklärung oder zusätzliche Details bitten.

Wann verjähren die Nebenkosten?

Laut Gesetz verjähren die Nebenkosten fünf Jahre nach Ablauf der betreffenden Abrechnungsperiode resp. fünf Jahre nach Auszug aus einer Wohnung.

Aber aufgepasst: Wenn der Vermieter eine verjährte Nebenkostenforderung auf dem Rechtsweg geltend macht, muss man sich vor Gericht oder bei der Mietschlichtungsbehörde ausdrücklich auf die Verjährung berufen. Sonst kann man trotz Verjährung zur Zahlung verpflichtet werden.

Gibt es für Nebenkosten Abrechnungsfristen?

Häufig steht im Kleingedruckten eines Mietvertrags, bis wann der Vermieter die Nebenkosten abrechnen muss. In der Regel handelt es sich dabei aber um eine so genannte Ordnungsvorschrift und nicht um eine zwingende gesetzliche Bestimmung. Das bedeutet, dass sie eine allfällige Nachzahlung auch dann noch entrichten müssen, wenn der Vermieter die Frist überschritten hat.

In gewissen Mietvertragsformularen kann jedoch ausdrücklich stehen, dass Nachzahlungen an die Nebenkosten nicht mehr geschuldet seien, wenn die Abrechnung nicht innert einer bestimmten Frist eintreffe. In diesem Fall muss man später eintreffende Rechnungen tatsächlich nicht mehr begleichen.

Mehr erfahren: Homegate

Roby Rob auf Solopfaden

Roby Rob und DJ Antoine

Nach beinahe 12 Jahren einhelliger Zusammenarbeit haben sich DJ Antoine und sein langjähriger MC Roby Rob verkracht – endgültig wie es scheint. Wie dem 20minuten von heute entnommen werden kann geht es dabei um weit mehr als nur eine Beteiligung an DJ Antoines Gagen; die Rede ist von Sex mit Minderjährigen, zusammengeklauten Songs, Schmücken mit fremden Federn und vielen weiteren Skandalen und Skandälchen.

Wie wir vernommen haben, ist die Angelegenheit damit für Roby Rob noch lange nicht erledigt: Es finden bereits Gespräche mit diversen anderen Medien statt, denen er weitere Details liefern möchte wobei er meint, dass er noch lange nicht sein ganzes Pulver verschossen habe.

Wir freuen uns auf eine Soap Opera auf dem Level von Carli “Denver Clan” Hirschmann.

http://www.20min.ch/unterhaltung/people/story/31262031

Mietrecht: Wohnungsabgabe

Wohnungsabgabe: Ist man verpflichtet, ein Wohnungsabnahmeprotokoll zu unterzeichnen?

WohnungsübergabeIn der Regel wird das Abnahmeprotokoll vom Vermieter (oder dessen Vertretung) im Beisein der Mieterschaft erstellt. Im Protokoll wird alles aufgeführt, was in der Wohnung nicht in Ordnung ist, also Beschädigungen oder fehlende Gegenstände wie z. B. Zimmerschlüssel. Die Mängel müssen möglichst genau beschrieben werden.

Mieterinnen und Mieter sollten das Protokoll nicht unterzeichnen, wenn es Kostenübernahmen für Schäden oder andere Vereinbarungen enthält, die mietrechtlich nicht eindeutig klar sind.

Es besteht keine gesetzliche Verpflichtung, ein Rückgabeprotokoll zu unterschreiben. Weigert sich der Vermieter, die Wohnung abzunehmen, schickt man ihm die Schlüssel mit eingeschriebenem Brief zu.

Mein ehemaliger Vermieter schreibt, er verrechne die Schäden, die ich in meiner früheren Mietwohnung verursacht habe, mit dem Mietzinsdepot. Falls ich mich weigere, gibt er das Depot nicht frei. Ist das legal?

Grundsätzlich ja, denn das Depot dient dem Vermieter als Sicherheit für den Fall, dass die Mieter ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen und z. B. nach einem Wohnungswechsel eine Forderung nach Instandstellungskosten nicht akzeptieren. In diesem Fall muss der Mieter in die Verrechnung allerdings ausdrücklich einwilligen.

Ist der Mieter mit den Instandstellungskosten resp. der Depot-Verrechnung nicht einverstanden, kann der Vermieter nicht auf das Depot zurückgreifen, sondern muss den Rechtsweg beschreiten.

Achtung: Falls der Vermieter innerhalb eines Jahres nach Beendigung des Mietverhältnisses keine rechtliche Forderung gestellt hat (weder durch Betreibung noch durch ein mietrechtliches Verfahren), kann der Mieter das Depot bei der Bank verlangen.

Mehr erfahren: Homegate

Mietrecht: Wohnunskündigung

Wohnungskündigung: Wie viele Ersatzmieter muss man dem Vermieter melden, wenn man aus einer Mietwohnung vorzeitig, d. h. vor Ablauf der Kündigungsfrist und/oder ausserhalb des Kündigungstermins ausziehen will?

KündigungLaut Gesetz reicht es aus, wenn der vorzeitig ausziehende Mieter einen solventen Interessenten angibt, der die Wohnung zum gewünschten Termin und zu den bisherigen mietvertraglichen Konditionen übernehmen würde. Um aber auf Nummer sicher zu gehen, sollte man mehrere Interessenten nennen. Denn vielfach gibt es unterschiedliche Ansichten darüber, ob ein Ersatzmieter «zumutbar» ist oder nicht.

Als wichtigstes Kriterium dafür gilt die Solvenz. Der Vermieter muss die Gewähr haben, dass der potentielle Nachmieter die Miete auch tatsächlich aufbringen kann. Als Faustregel dafür gilt, dass die Miete nicht mehr als einen Drittel des Einkommens ausmachen darf. Hilfreich kann hier sein, wenn man als Mieter auch gleich einen aktuellen Betreibungsauszug der Interessenten vorlegt.

Das zweitwichtigste Kriterium ist die Bereitschaft des Nachmieters, den Vertrag zu den gleichen Konditionen zu übernehmen. Das gilt sowohl für den Mietpreis, als auch für die anderen Vereinbarungen, die der vorzeitig ausziehende Mieter mit dem Vermieter getroffen hat (z. B. das Verbot von Haustieren oder die Pflicht, das Treppenhaus zu reinigen).

Wann muss eine Kündigung beim Vermieter eintreffen?

Die Kündigung muss spätestens am letzten Tag vor Beginn der Kündigungsfrist – im Geschäftsverkehr zur Geschäftszeit – beim Vermieter eintreffen. Ausschlaggebend ist also nicht das Datum des Poststempels, sondern der Empfang des Schreibens durch den Vermieter. Das Datum des Poststempels ist nur dann ausschlaggebend, wenn dies im Mietvertrag ausdrücklich vermerkt ist.

Wenn eine Kündigung mit eingeschriebenem Brief aufgegeben wurde, gilt sie dann als zugestellt, wenn sie im Zugriffsbereich des Vermieters eingetroffen ist. Kann der Postbote den eingeschriebenen Kündigungsbrief nicht sofort aushändigen, gilt das Schreiben an dem Tag als zugestellt, an dem es dem Vermieter erstmals zuzumuten gewesen wäre, der Post-Abholungseinladung Folge zu leisten. Das heisst in der Regel der nächste Arbeitstag, nachdem die Abholungseinladung in den Briefkasten oder ins Postfach gelegt worden ist.

Mehr erfahren: Homegate

David Morales’ Zürcher Onenightstand

David Morales

David Morales stand Ende Dezember an den Turntables des Club Q und hat da die Massen bis in die frühen Morgenstunden unterhalten. Als der Grossmeister mit seinem Set fertig war, verspürte er offenbar noch etwas Lust auf nach-nächtliche Unterhaltung und hat dann einfach das Girl mit ins Hotel genommen, das sowieso schon den ganzen Abend über hinter ihm in der DJ-Kanzel gesessen hat. Wobei nicht ganz klar ist, ob das weibliche Mitbringsel für ihn oder für seinen Tourmanager gedacht war – David Morales ist seit Jahren verheiratet.

Als kleine Gegenleistung für die nächtlichen Vergnügungen (zu zweit oder zu dritt) hat sich die Unbekannte ein Frühstück in Morales’ Hyatt-Zimmer bringen lassen – für sage und schreibe 500 SFr.

Nun wissen wir nicht genau, wie ein Frühstück für 500.– und eine Person aussieht, würden uns aber gerne Bilder schicken lassen…

Praktisch: Wohnungssuche mit dem iPhone

Der iPhone-App-Jungle ist riesig: Zehntausende von mehr oder weniger lebenswichtigen Miniprogrammen warten darauf, gedownloadet zu werden. Darunter gibt es ein paar sehr nützliche Anwendungen. Zum Beispiel für die Wohnungssuche.

Wer auf Wohnungssuche ist, tut das, weil es ihn wunder nimmt, was der Markt derzeit so bietet – oder weil ein Umzug – aus welchen Gründen auch immer – unabdingbar geworden ist. Während noch vor einigen Jahren praktisch nichts anderes übrig blieb, als sich durch zahllose Zeitungsinserate zu ackern, hat sich hier längst das Internet durchgesetzt. Hier hat der Inserent viele Möglichkeiten, sein Objekt zu präsentieren. Der Suchende bekommt einen Überblick darüber, was seine Wunschwohnung zu bieten hat, er kann seine Suche geographisch filtern, sie nach Quadratmetern, Preis oder anderen Faktoren filtern – es besteht auch die Möglichkeit, einen Suchauftrag aufzugeben und dann automatisch benachrichtigt zu werden, wenn eine Wohnungen oder Häuser  (auch Gewerbeliegenschaften) die persönlichen Kriterien erfüllt werden. Und diese Services sind erst noch gratis.

homegate iPhone AppWohnungssuche unterwegs

Nun hat man ja nicht immer einen Computer mit Internetanschluss zur Hand, und genau da kommen das iPhone oder der iPod Touch (sofern eine WiFi-Internetverbindung vorhanden ist) zum Zug. Genauer gesagt, eine Such-Applikation, die einem unterwegs einen mobilen Einblick in den aktuellen Wohnungsmarkt gibt. Wir haben zwei herausgepickt, die zu installieren es sich lohnt. Nicht nur, wenn man dringend ein neues Dach über dem Kopf sucht.

Die Website vom Immobilienportal Homegate.ch dürfte allgemein bekannt sein. Die ‘App’ für unterwegs ist leicht abgespeckt aber nicht minder leistungsfähig. Immobilien, die zum Mieten oder Kaufen angeboten werden, können mittels Eingabe der Postleitzahl ermittelt werden. Witzig und praktisch zugleich ist die Suchfunktion mittels GPS. Damit können freie Objekte in meiner unmittelbaren Umgebung angezeigt werden. Ebenso natürlich die Route da hin. Und es besteht die Möglichkeit, mit einem Klick den Anbieter anzurufen, oder ihm eine E-Mail zu schreiben.

Download: iPhone App von Homegate (gratis)

Das Vergleichsportal Comparis.ch findet nicht nur die günstigste Krankenkasse oder Autoversicherung, sondern auch Wohnungen. Auf der iPhone und iPod Touch App werden die Suche von mehr als zehn Schweizer Immobilienportalen zusammengefasst. Auf der praktischen Kartenansicht kann leuchten überall dort rote Stecknadeln auf, wo sich in meiner Umgebung freie Mietwohnungen oder -häuser befinden. Comparis bewertet zudem die Wohnungspreise und gibt damit Aufschluss darüber, ob eine Miete im entsprechenden Quartier angemessen oder eher über dem Durchschnitt ist.

Download: iPhone App von Comparis (gratis)

DVD-Tipp fürs Gemüt: Sunshine Cleaning

Wer an chronischem Kohle-Mangel leidet, nimmt früher oder später jeden erdenklichen Job an. Ekel ist schliesslich da, überwunden zu werden. Das beweisen die beiden Schwestern Rose und Norah eindrücklich.

Sunshine Cleaning
Sunshine Cleaning: Ein Jungunternehmen auf Erfolgskurs. Rating: 9/10

Ach, wiedermal ein Film fürs Gemüt. Ist mir zumindest versprochen worden. Da gehts lustig zu und her. Ein Streifen, den man sich zu zweit angucken kann, so lautete der Tipp. Worum gehts denn? Ach, so zwei Girls, die Tatorte putzen. Blut und Leichensaft entfernen. Echt?! Wie lieblich! So oder ähnlich hat das Gespräch tatsächlich stattgefunden, als mir SUNSHINE CLEANING empfohlen wurde. Ich, der ich ja nun zugegebenermassen auch den etwas morbiden Humor durchaus schätze, habe mich auf die Geschichte eingelassen und es nicht bereut. Der ist TATSÄCHLICH fürs Gemüt!

Wie eingangs beschrieben geht es um das Schwesternpaar Rose (Amy Adams, CATCH ME IF YOU CAN, DROP DEAD GORGEOUS) und Norah (Emily Blunt, THE DEVIL WEARS PRADA, MY SUMMER OF LOVE) haben eines gemeinsam: Sie kommen irgendwie nicht mit ihrem Leben zurecht. Die ältere Rose hat einen kleinen Jungen, der ohne Vater aufwächst, sie treibts mit einem Kerl, der nie mehr von ihr wollen wird als unverbindlichen Sex. Die jüngere Norah schlägt sich durchs Leben und ist konstant blank.

Not macht erfinderisch

Dann taucht aber ein Silberstereifen am Horizont auf: Ein Jobangebot, das verspricht, relativ einfach ziemlich viel zu verdienen. Relativ. Denn die Arbeit besteht darin, Schauplätze zu reinigen, an denen Menschen gestorben sind: Umgebracht, sich selbst getötet, tagelang liegengeblieben, das Blut im ganzen raum verspritzt – also eher die Abgänge der spektakulären Sorte. Nachdem die Polizei und Spurensicherung ihre Arbeit abgeschlossen haben, will ja zumeist wieder jemand in den vier Wänden wohnen. Und das geht nicht, wenns übel riecht und aussieht. Die beiden finden irgendwie eine Faszination von Beginn weg und beschliessen, das Business gross aufzuziehen. Anfängerfehler werden ausgemerzt, der grosse Durchbruch scheint eine Frage der Zeit zu sein. Bis an jenem schicksalsschwangeren Tag, an dem Norah alleine zu einem Tatort ausrückt und – gelinde gesagt – eine noch grössere Schweinerei anrichtet. Das ist mit hohen Kosten verbunden, und das junge Unternehmen steht am Abgrund. Weil aber jedes vermeintliche Ende ein Neustart sein soll, meint es das Schicksal gut mit der Familie. Und daran ist ihr Vater nicht unschuldig.

Jetzt kaufen bei laserzone.ch: SUNSHINE CLEANING (DVD & Blu-ray)

Regionencode: 2 – EUROPA / JAPAN (PAL)
Originaltitel: Sunshine Cleaning
Genre: Drama / Comedy / Independent
Produktionsland: USA
Herstellungsjahr: 2008

Schauspieler: Alan Arkin, Steve Zahn, Amy Adams, Emily Blunt, Jason Spevack
Regie: Christine Jeffs
Autor: Megan Holley
Produzenten: Jeb Brody, Peter Saraf
Sprache (Tonformat): Deutsch (Dolby Digital – 5.1 Surround); Englisch (Dolby Digital – 5.1 Surround)
Untertitel: Deutsch

Bildformat: 2.35:1 Aufbereitet für 16:9 Bildschirme
Altersfreigabe: Unbekannt
Laufzeit: 91 Minuten
Veröffentlichung: 16.10.2009

Special Features: Entfallene Szenen; Interviews; Kinotrailer

> powered by: laserzone.ch

Ratgeber Wohnen: Kein Ärger mit Handwerkern

Handwerkerarbeiten fallen bei Wohneigentum relativ häufig an. Damit es bei Vereinbarungen über Preise und Leistungen nicht zu Missverständnissen kommt, braucht es klare Abmachungen. Wir verraten Ihnen, worauf es dabei ankommt.

Bei der Auftragserteilung gilt es vom Gleichen auszugehen und Abmachungen möglichst konkret schriftlich festzuhalten, damit Missverständnisse vermieden werden.
Bei der Auftragserteilung gilt es vom Gleichen auszugehen und Abmachungen möglichst konkret schriftlich festzuhalten, damit Missverständnisse vermieden werden.

Bei der Auftragserteilung gilt es vom Gleichen auszugehen und Abmachungen möglichst konkret schriftlich festzuhalten, damit Missverständnisse vermieden werden.

Für Haus- und Wohnungseigentümer ist es alltäglich, dass sie Handwerker ins Haus bestellen: Ein Maler ist höchst willkommen, um etwas frische Farbe ins Heim zu zaubern, denn der neue Glanz lässt ganz andere Wohngefühle aufkommen. Oder man ruft nach einem Gärtner, um die üppig wuchernde Gartenpracht wieder etwas zurechtzustutzen.


Häufige Missverständnisse

Wenn dann später die Rechnung ins Haus flattert, ist die Freude manchmal getrübt: Immer wieder kommt es zu Missverständnissen, was vereinbarte Preise und Leistungen betrifft. Es wäre aber in der Regel falsch, den Handwerkern, Baufirmen und Lieferanten böse Absichten zu unterstellen. Ursache von Differenzen sind meist Kommunikationsprobleme.


Unklare Abmachungen

Der Zürcher Bauherrenberater Christian Keller sagt: «Handwerker und Besteller sprechen oft nicht die gleiche Sprache.» Welcher Laie weiss denn schon genau, was mit Fugenband, Deckleisten, Massaufnahme und Regiepreisen gemeint ist? Ursache eines Streits um Preis, Termine oder Baumängel sind häufig vage Bestellungen, nebulöse Abmachungen und bloss ungefähr vereinbarte Preise. Im Nachhinein muss man sich also nicht wundern, wenn die Auseinandersetzung so ihren Lauf nimmt.


Leichfertige Auftragserteilung

In der Praxis beauftragen viele Leute Handwerker bloss telefonisch bzw. mündlich, ohne selbst genau zu wissen, was sie überhaupt bestellt haben. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass solche Aufträge doch rasch einmal ein Volumen von mehreren Tausend oder sogar mehreren Zehntausend Franken ausmachen. Mit einer sorgfältigen Vorbereitung, mit klaren Abmachungen und lupenreinen Verträgen hingegen lassen sich die gröbsten Probleme sehr wirksam vermeiden.

Mehr erfahren: Homegate