Mietrecht: Wohnunskündigung

Wohnungskündigung: Wie viele Ersatzmieter muss man dem Vermieter melden, wenn man aus einer Mietwohnung vorzeitig, d. h. vor Ablauf der Kündigungsfrist und/oder ausserhalb des Kündigungstermins ausziehen will?

KündigungLaut Gesetz reicht es aus, wenn der vorzeitig ausziehende Mieter einen solventen Interessenten angibt, der die Wohnung zum gewünschten Termin und zu den bisherigen mietvertraglichen Konditionen übernehmen würde. Um aber auf Nummer sicher zu gehen, sollte man mehrere Interessenten nennen. Denn vielfach gibt es unterschiedliche Ansichten darüber, ob ein Ersatzmieter «zumutbar» ist oder nicht.

Als wichtigstes Kriterium dafür gilt die Solvenz. Der Vermieter muss die Gewähr haben, dass der potentielle Nachmieter die Miete auch tatsächlich aufbringen kann. Als Faustregel dafür gilt, dass die Miete nicht mehr als einen Drittel des Einkommens ausmachen darf. Hilfreich kann hier sein, wenn man als Mieter auch gleich einen aktuellen Betreibungsauszug der Interessenten vorlegt.

Das zweitwichtigste Kriterium ist die Bereitschaft des Nachmieters, den Vertrag zu den gleichen Konditionen zu übernehmen. Das gilt sowohl für den Mietpreis, als auch für die anderen Vereinbarungen, die der vorzeitig ausziehende Mieter mit dem Vermieter getroffen hat (z. B. das Verbot von Haustieren oder die Pflicht, das Treppenhaus zu reinigen).

Wann muss eine Kündigung beim Vermieter eintreffen?

Die Kündigung muss spätestens am letzten Tag vor Beginn der Kündigungsfrist – im Geschäftsverkehr zur Geschäftszeit – beim Vermieter eintreffen. Ausschlaggebend ist also nicht das Datum des Poststempels, sondern der Empfang des Schreibens durch den Vermieter. Das Datum des Poststempels ist nur dann ausschlaggebend, wenn dies im Mietvertrag ausdrücklich vermerkt ist.

Wenn eine Kündigung mit eingeschriebenem Brief aufgegeben wurde, gilt sie dann als zugestellt, wenn sie im Zugriffsbereich des Vermieters eingetroffen ist. Kann der Postbote den eingeschriebenen Kündigungsbrief nicht sofort aushändigen, gilt das Schreiben an dem Tag als zugestellt, an dem es dem Vermieter erstmals zuzumuten gewesen wäre, der Post-Abholungseinladung Folge zu leisten. Das heisst in der Regel der nächste Arbeitstag, nachdem die Abholungseinladung in den Briefkasten oder ins Postfach gelegt worden ist.

Mehr erfahren: Homegate

David Morales’ Zürcher Onenightstand

David Morales

David Morales stand Ende Dezember an den Turntables des Club Q und hat da die Massen bis in die frühen Morgenstunden unterhalten. Als der Grossmeister mit seinem Set fertig war, verspürte er offenbar noch etwas Lust auf nach-nächtliche Unterhaltung und hat dann einfach das Girl mit ins Hotel genommen, das sowieso schon den ganzen Abend über hinter ihm in der DJ-Kanzel gesessen hat. Wobei nicht ganz klar ist, ob das weibliche Mitbringsel für ihn oder für seinen Tourmanager gedacht war – David Morales ist seit Jahren verheiratet.

Als kleine Gegenleistung für die nächtlichen Vergnügungen (zu zweit oder zu dritt) hat sich die Unbekannte ein Frühstück in Morales’ Hyatt-Zimmer bringen lassen – für sage und schreibe 500 SFr.

Nun wissen wir nicht genau, wie ein Frühstück für 500.– und eine Person aussieht, würden uns aber gerne Bilder schicken lassen…

Praktisch: Wohnungssuche mit dem iPhone

Der iPhone-App-Jungle ist riesig: Zehntausende von mehr oder weniger lebenswichtigen Miniprogrammen warten darauf, gedownloadet zu werden. Darunter gibt es ein paar sehr nützliche Anwendungen. Zum Beispiel für die Wohnungssuche.

Wer auf Wohnungssuche ist, tut das, weil es ihn wunder nimmt, was der Markt derzeit so bietet – oder weil ein Umzug – aus welchen Gründen auch immer – unabdingbar geworden ist. Während noch vor einigen Jahren praktisch nichts anderes übrig blieb, als sich durch zahllose Zeitungsinserate zu ackern, hat sich hier längst das Internet durchgesetzt. Hier hat der Inserent viele Möglichkeiten, sein Objekt zu präsentieren. Der Suchende bekommt einen Überblick darüber, was seine Wunschwohnung zu bieten hat, er kann seine Suche geographisch filtern, sie nach Quadratmetern, Preis oder anderen Faktoren filtern – es besteht auch die Möglichkeit, einen Suchauftrag aufzugeben und dann automatisch benachrichtigt zu werden, wenn eine Wohnungen oder Häuser  (auch Gewerbeliegenschaften) die persönlichen Kriterien erfüllt werden. Und diese Services sind erst noch gratis.

homegate iPhone AppWohnungssuche unterwegs

Nun hat man ja nicht immer einen Computer mit Internetanschluss zur Hand, und genau da kommen das iPhone oder der iPod Touch (sofern eine WiFi-Internetverbindung vorhanden ist) zum Zug. Genauer gesagt, eine Such-Applikation, die einem unterwegs einen mobilen Einblick in den aktuellen Wohnungsmarkt gibt. Wir haben zwei herausgepickt, die zu installieren es sich lohnt. Nicht nur, wenn man dringend ein neues Dach über dem Kopf sucht.

Die Website vom Immobilienportal Homegate.ch dürfte allgemein bekannt sein. Die ‘App’ für unterwegs ist leicht abgespeckt aber nicht minder leistungsfähig. Immobilien, die zum Mieten oder Kaufen angeboten werden, können mittels Eingabe der Postleitzahl ermittelt werden. Witzig und praktisch zugleich ist die Suchfunktion mittels GPS. Damit können freie Objekte in meiner unmittelbaren Umgebung angezeigt werden. Ebenso natürlich die Route da hin. Und es besteht die Möglichkeit, mit einem Klick den Anbieter anzurufen, oder ihm eine E-Mail zu schreiben.

Download: iPhone App von Homegate (gratis)

Das Vergleichsportal Comparis.ch findet nicht nur die günstigste Krankenkasse oder Autoversicherung, sondern auch Wohnungen. Auf der iPhone und iPod Touch App werden die Suche von mehr als zehn Schweizer Immobilienportalen zusammengefasst. Auf der praktischen Kartenansicht kann leuchten überall dort rote Stecknadeln auf, wo sich in meiner Umgebung freie Mietwohnungen oder -häuser befinden. Comparis bewertet zudem die Wohnungspreise und gibt damit Aufschluss darüber, ob eine Miete im entsprechenden Quartier angemessen oder eher über dem Durchschnitt ist.

Download: iPhone App von Comparis (gratis)

DVD-Tipp fürs Gemüt: Sunshine Cleaning

Wer an chronischem Kohle-Mangel leidet, nimmt früher oder später jeden erdenklichen Job an. Ekel ist schliesslich da, überwunden zu werden. Das beweisen die beiden Schwestern Rose und Norah eindrücklich.

Sunshine Cleaning
Sunshine Cleaning: Ein Jungunternehmen auf Erfolgskurs. Rating: 9/10

Ach, wiedermal ein Film fürs Gemüt. Ist mir zumindest versprochen worden. Da gehts lustig zu und her. Ein Streifen, den man sich zu zweit angucken kann, so lautete der Tipp. Worum gehts denn? Ach, so zwei Girls, die Tatorte putzen. Blut und Leichensaft entfernen. Echt?! Wie lieblich! So oder ähnlich hat das Gespräch tatsächlich stattgefunden, als mir SUNSHINE CLEANING empfohlen wurde. Ich, der ich ja nun zugegebenermassen auch den etwas morbiden Humor durchaus schätze, habe mich auf die Geschichte eingelassen und es nicht bereut. Der ist TATSÄCHLICH fürs Gemüt!

Wie eingangs beschrieben geht es um das Schwesternpaar Rose (Amy Adams, CATCH ME IF YOU CAN, DROP DEAD GORGEOUS) und Norah (Emily Blunt, THE DEVIL WEARS PRADA, MY SUMMER OF LOVE) haben eines gemeinsam: Sie kommen irgendwie nicht mit ihrem Leben zurecht. Die ältere Rose hat einen kleinen Jungen, der ohne Vater aufwächst, sie treibts mit einem Kerl, der nie mehr von ihr wollen wird als unverbindlichen Sex. Die jüngere Norah schlägt sich durchs Leben und ist konstant blank.

Not macht erfinderisch

Dann taucht aber ein Silberstereifen am Horizont auf: Ein Jobangebot, das verspricht, relativ einfach ziemlich viel zu verdienen. Relativ. Denn die Arbeit besteht darin, Schauplätze zu reinigen, an denen Menschen gestorben sind: Umgebracht, sich selbst getötet, tagelang liegengeblieben, das Blut im ganzen raum verspritzt – also eher die Abgänge der spektakulären Sorte. Nachdem die Polizei und Spurensicherung ihre Arbeit abgeschlossen haben, will ja zumeist wieder jemand in den vier Wänden wohnen. Und das geht nicht, wenns übel riecht und aussieht. Die beiden finden irgendwie eine Faszination von Beginn weg und beschliessen, das Business gross aufzuziehen. Anfängerfehler werden ausgemerzt, der grosse Durchbruch scheint eine Frage der Zeit zu sein. Bis an jenem schicksalsschwangeren Tag, an dem Norah alleine zu einem Tatort ausrückt und – gelinde gesagt – eine noch grössere Schweinerei anrichtet. Das ist mit hohen Kosten verbunden, und das junge Unternehmen steht am Abgrund. Weil aber jedes vermeintliche Ende ein Neustart sein soll, meint es das Schicksal gut mit der Familie. Und daran ist ihr Vater nicht unschuldig.

Jetzt kaufen bei laserzone.ch: SUNSHINE CLEANING (DVD & Blu-ray)

Regionencode: 2 – EUROPA / JAPAN (PAL)
Originaltitel: Sunshine Cleaning
Genre: Drama / Comedy / Independent
Produktionsland: USA
Herstellungsjahr: 2008

Schauspieler: Alan Arkin, Steve Zahn, Amy Adams, Emily Blunt, Jason Spevack
Regie: Christine Jeffs
Autor: Megan Holley
Produzenten: Jeb Brody, Peter Saraf
Sprache (Tonformat): Deutsch (Dolby Digital – 5.1 Surround); Englisch (Dolby Digital – 5.1 Surround)
Untertitel: Deutsch

Bildformat: 2.35:1 Aufbereitet für 16:9 Bildschirme
Altersfreigabe: Unbekannt
Laufzeit: 91 Minuten
Veröffentlichung: 16.10.2009

Special Features: Entfallene Szenen; Interviews; Kinotrailer

> powered by: laserzone.ch

Ratgeber Wohnen: Kein Ärger mit Handwerkern

Handwerkerarbeiten fallen bei Wohneigentum relativ häufig an. Damit es bei Vereinbarungen über Preise und Leistungen nicht zu Missverständnissen kommt, braucht es klare Abmachungen. Wir verraten Ihnen, worauf es dabei ankommt.

Bei der Auftragserteilung gilt es vom Gleichen auszugehen und Abmachungen möglichst konkret schriftlich festzuhalten, damit Missverständnisse vermieden werden.
Bei der Auftragserteilung gilt es vom Gleichen auszugehen und Abmachungen möglichst konkret schriftlich festzuhalten, damit Missverständnisse vermieden werden.

Bei der Auftragserteilung gilt es vom Gleichen auszugehen und Abmachungen möglichst konkret schriftlich festzuhalten, damit Missverständnisse vermieden werden.

Für Haus- und Wohnungseigentümer ist es alltäglich, dass sie Handwerker ins Haus bestellen: Ein Maler ist höchst willkommen, um etwas frische Farbe ins Heim zu zaubern, denn der neue Glanz lässt ganz andere Wohngefühle aufkommen. Oder man ruft nach einem Gärtner, um die üppig wuchernde Gartenpracht wieder etwas zurechtzustutzen.


Häufige Missverständnisse

Wenn dann später die Rechnung ins Haus flattert, ist die Freude manchmal getrübt: Immer wieder kommt es zu Missverständnissen, was vereinbarte Preise und Leistungen betrifft. Es wäre aber in der Regel falsch, den Handwerkern, Baufirmen und Lieferanten böse Absichten zu unterstellen. Ursache von Differenzen sind meist Kommunikationsprobleme.


Unklare Abmachungen

Der Zürcher Bauherrenberater Christian Keller sagt: «Handwerker und Besteller sprechen oft nicht die gleiche Sprache.» Welcher Laie weiss denn schon genau, was mit Fugenband, Deckleisten, Massaufnahme und Regiepreisen gemeint ist? Ursache eines Streits um Preis, Termine oder Baumängel sind häufig vage Bestellungen, nebulöse Abmachungen und bloss ungefähr vereinbarte Preise. Im Nachhinein muss man sich also nicht wundern, wenn die Auseinandersetzung so ihren Lauf nimmt.


Leichfertige Auftragserteilung

In der Praxis beauftragen viele Leute Handwerker bloss telefonisch bzw. mündlich, ohne selbst genau zu wissen, was sie überhaupt bestellt haben. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass solche Aufträge doch rasch einmal ein Volumen von mehreren Tausend oder sogar mehreren Zehntausend Franken ausmachen. Mit einer sorgfältigen Vorbereitung, mit klaren Abmachungen und lupenreinen Verträgen hingegen lassen sich die gröbsten Probleme sehr wirksam vermeiden.

Mehr erfahren: Homegate

Ich bin auch ein DJ!

Nervt dich das Radioprogramm, und bist du der Ansicht, das besser zu können? Dann hast du jetzt die Gelegenheit, dich als Radio-DJ zu versuchen und es allen zu beweisen: Auf backstageradio.ch

backstageradio.ch“Heutzutage ist doch jeder ein DJ!” Diese abschätzige Bemerkung hört man immer wieder und vor allem immer häufiger. Während es früher noch eine relativ komplexe Angelegenheit war, mittels zweier Plattenspieler einen halbwegs tollen Mix hinzukriegen, nimmt einem die Technik heute die Mühe ab. Aber selbst Profis mixen nicht selten ihre Sets mit MP3-Dateien an ihrem Laptop, fehlerfrei, harmonisch und ohne Ruckler. Jetzt geht die Technologie dank Internet noch einen Schritt weiter: Im Studio von backstageradio.ch kann jeder reinspazieren und seine Lieblingstracks auflegen – virtuell.

Das Prinzip ist simpel und witzig gleichzeitig – und man tut auch noch Gutes, wenn man die Radiostation (unterstützt von PostFinance und MX3.ch) besucht, die seit dem 22. September 2009 online ist. Alle 6 Wochen kann man die drei beliebtesten Tracks gratis downloaden, die Interpreten erhalten von PostFinance eine Prämie von Fr. 1000.-. Die Auswahl der Lieder stammt von der Musikerplattform MX3.ch, dem Netzwerk von DRS3, das Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz unterstützt und ihnen eine Plattform bietet.

Tutorial: Wie werde ich DJ auf backstageradio.ch
backstageradio auf Facebook: backstageradio community

Alena Gerber regt auf!

Normalerweise drücken uns die Medien aufs Auge, was ihnen gerade so passt. Obs UNS passt, interessiert niemanden. Einmal im Jahr haben die Schweizer Zuschauerinnen und Zuschauer aber die Möglichkeit, ihre Meinung zu sagen und online abzustimmen: Beim Teleboy Award. Und die Schweiz mag Alena Gerber offenbar besser, als man es Ende 2009 hätte erahnen mögen. Dann wollte man die usgang.tv-Moderatorin ja noch rausekeln.

Alena Gerber§
Alena Gerber - usgang.tv Moderatorin

Die Kategorien, die der Fernsehzuschauer bewerten kann, sind vielseitig. Sie reichen von ‘Bewegendster TV-Moment’, über ‘Blödste Sendung’ und reichen bis zum ‘Überraschendsten WebTV-Moment’. Dazwischen Kategorie 4: ‘Aufregendste Moderatorin’. Mal ehrlich: Wir haben nie daran gezweifelt, dass unsere Alena hier hervorragende Chancen hätte. Sie gehört einfach unter die Top 3 der “aufregendsten Frauen”, und da wurde sie folgerichtig auch hin gewählt! Hinter Michelle Hunziker und dem Duo, das den zweiten Platz belegt, Patrizia Laeri (Moderatorin von «SF Börse») & Katja Stauber (Tagesschau), liegt Alena Gerber (usgang.tv). Herzliche Gratulation!


Die Kategorien und ihre Gewinner 2009:

Kategorie 1 – Bewegendster TV-Moment: der Horrorsturz von Skifahrer Daniel Albrecht
Kategorie 2 – Spektakulärste Sendung: die SF-Opernproduktion “La Bohème” im Hochhaus
Kategorie 3 – Blödste Sendung: Music Star (no Comment), dicht gefolgt von den “Besten Schweizer Hits”
Kategorie 4 – Aufregendste Moderatorin: 1. Michelle Hunziker; 2. Patrizia Laeri & Katja Stauber; 3. Alena Gerber
Kategorie 5 – Schönster Moderator: Nik Hartmann
Kategorie 6 – Überraschendster WebTV-Moment: das Jugendwort des Jahres: “S beschte wo’s je hets gits”
Sonderpreis – Bester Schweizer im Ausland: Frank Baumann (nach dem freien Untertitel “Endlich da, wo er hingehört”?)

Quelle: teleboy.ch

Mehr: usgang.tv

EA SPORTS FIFA MANAGER 10 gewinnt Deutschen Entwicklerpreis

EA News – Der EA SPORTS FIFA MANAGER 10 hat den Deutschen Entwicklerpreis gewonnen. Das Team um Lead Designer Gerald Köhler ist in der Kategorie „Bestes deutsches Sportspiel“ damit bereits zum vierten Mal in Folge erfolgreich.

Deutscher EntwicklerpreisDarüber hinaus steht ab sofort das Update 3 zum automatischen Download bereit. Im Folgenden ein Auszug aus der Liste der neuen Features und beseitigten Fehler. Die vollständige Liste kann im Entwicklerblog von Lead Designer Gerald Köhler eingesehen werden.

Auszug neue Features Offline-Modus:
– Original-Trikots in der 3. Liga und in den Regionalligen in Deutschland
– viele neue Spielerbilder and XXL-Spielerbilder mit Schwerpunkt UK (1,786 neue Bilder, 200 zusätzliche XXL-Bilder)
– viele neue Städtebilder (103) und 332 Vereine mit einem neuen Bild
– Option, die Sätze im Live Ticker satzweise auszugeben
– Option, die Sätze im Live Ticker wortweise auszugeben
– Bis zu 20 Spieler können mit einem Klick gescoutet werden (kein Drag & Drop mehr für jeden einzelnen Spieler)
– Auf- und Abwertungen überarbeitet und schwieriger

FIFA Manager 10Auszug neue Features Online-Modus:
– Tore und Note werden in der Spielerinfo angezeigt, zusätzliche Warnmeldungen
– Neuer Tooltipp über den Zustand eines Spielers
– Erweiterung der Highscoreliste auf 50.000 Spieler

Auszug beseitigte Fehler:
– Absturz bei der Vereinsgründung in Portugal beseitigt
– keine Vertragsangebote an Spieler möglich, die noch mehr als 6 Monate unter Vertrag stehen
– weniger Talentänderungen bei Spielern mit hohen Talentwerten, mehr bei geringem Talent
– maximal 10-Jahres-Vertrag am Spielbeginn

Der EA SPORTS FIFA MANAGER 10 ist seit dem 28. Oktober 2009 im Handel erhältlich für den PC.
Mehr Informationen unter www.fm10.de und www.fussballfan.de.

Aus Spass wurde Ernst: This Is Spinal Tap

Echt oder Fake? Das lässt sich in der Musikindustrie nicht mehr auseinanderhalten. FINAL TAP ist eine sogenannt ‘halb-fiktive’ Heavy-Metal Band, die 1984 im gleichnamigen Film mit einer Pseudo-Doku die ganze Musikwelt auf die Schippe nahm. Jetzt frisch aufbereitet auf DVD – nicht minder witzig und aktuell.

THIS IS SPINAL TAP
'Rolling Stone': "Einer der besten Musikfilme aller Zeiten." Rating: 9/10

THIS IS SPINAL TAP lässt keinen Musikfan kalt. Die halbstarken Rocker mit ihrer mittelmässigen Band sind zwar sehr von sich selbst überzeugt und glauben, in den USA nun endlich den Durchbruch zu schaffen – davon ist die Truppe aber meilenweit entfernt. Dafür liefern sie dem Filmemacher eine unterhaltsame Story für seine Doku. Alles ist, wie es wirklich sein könnte, obwohl die Band eigentlich gar nicht existiert. Sie entstammt nämlich ursprünglich aus den Köpfen dreier Komiker: Michael McKean, Christopher Guest und Harry Shearer. Sie komponierten und texteten fleissig ihre eigenen Songs und bekamen auch tatsächlich Auftritte. Irgendwie erinnern die Protagonisten immer wieder an die Neuzeit, in der Opfer von Castingshows über einen gewissen Zeitraum auf einer kleinen Erfolgswelle reiten, um dann wieder in die Bedeutungslosigkeit abzutauchen.

Nachdem sich die Band 1982 auflöste, kam es 1992 zu einer Wiedervereinigung. Seither haben sie immer wieder Gastauftritte, zuletzt 2009 am ‘Glastonbury Festival’ und in der ‘Jon Stewarts Daily Show’. Das ‘Rolling Stone’ Magazin kürt die Parodie zum absoluten Kultfilm und zu einem der ‘besten Musikfilme aller Zeiten’.

Jetzt bei Laserzone.ch kaufen: THIS IS SPINAL TAP (DVD)

Regionencode: 2 – EUROPA / JAPAN (PAL)
Originaltitel: This Is Spinal Tap
Genre: Dokumentation / Comedy / Musik / Pop-Rock / Independent
Produktionsland: USA
Herstellungsjahr: 1984

Spinal Tap - louderSchauspieler : Michael McKean, Ed Begley Jr., Billy Crystal, Bruno Kirby, Patrick Macnee, Harry Shearer, Paul Benedict, Rob Reiner, Christopher Guest, Fran Drescher, Paul Simon, June Chadwick, Tony Hendra, R.J. Parnell, David Kaff, Paul Shortino, Patrick Maher, Jean Cromie, Anne Churchill
Regie: Rob Reiner
Autor: Michael McKean, Harry Shearer, Rob Reiner, Christopher Guest
Produzent: Karen Murphy
Sprache (Tonformat): Englisch (Dolby Digital – 5.1 Surround)
Französisch (Dolby Digital – 2.0 Stereo)

Untertitel: Deutsch
Altersfreigabe: 12
Laufzeit: 80 Minuten
Veröffentlichung: 17.09.2009

> powered by: laserzone.ch

Eidgenössische Hochstaplerei – Kapitel 1: Porno

Kommt es nun auf die Grösse an oder nicht? Die Frage ist umstritten. Grösser ist aber auf jeden Fall nicht immer besser – jedenfalls, wenns um die Klappe geht. Und diese reissen einige besonders weit auf in der (kaum existierenden) CH-Pornoszene. In Domat/Ems, wo auch schon der abgewählte Ex-Bundesrat Blocher mit der Ems-Chemie grosses Sprünge machte.

Lick Pussy
Pussy lecken

Die Schweizer Pornolandschaft ist klein wie ihre Heimat, beschaulich und überschaubar. Immer mal wieder rumpelt es etwas im Kistlein, und ein Fischlein schnappt an der Wasseroberfläche nach Luft. Einge halten sich für besonders grosse Hechte. Beispielsweise ‘Swiss Chicks Entertainment’. So einfallsreich der Name für ein Pornolabel, so fulminant die Worte, die hier geschwungen werden: “SwissChicks steht für ästhetische, naturgeile Pornokultur made in switzerland. Innovative Filmsets, geile Darsteller/innen und die Liebe zur Erotik sind unsere Stärken und heisse Chicks unsere grosse Schwäche… Unsere diversen Labels garantieren ein vielfältiges Angebot und interessante Inhalte.” So weit, so gut. Bloss: Was zu sehen gibts nicht. Denn: Die Jungs haben noch gar nichts produziert. Wenigstens nichts, das der Öffentlichkeit bisher präsentiert worden wäre. Aber genau daran seien sie, an der Produktion von Ideen, Filmen, Strategien und Visionen.

Immerhin einen ‘Artist’ haben sie schon an Bord: Robert Roots, 27, Cum-Artist, der Erich von Däniken des SwissChicks-Projekts. Was soll das denn bitte heissen? Immaginäres Kopulieren mit Fantasiewesen? Man bleibt uns die Antwort schuldig, nicht aber eine weitere Behauptung: Roots sei nämlich kein Geringerer, als der Pionier des High Quality Swiss Porn. Ach so.

So richtig unterhaltsam wirds dann aber auf der Kontakt- & Casting-Seite. Dort heisst es, an die CH-Girls (und Boys) gerichtet: “Wir sind immer wieder an neuen naturgeilen Darstellerinnen (Darsteller halt eher weniger, da unsere Qualitätsansprüche an die Männer grundsätzlich Chefsache sind…) interessiert.” Heisst das nicht, etwas klarer ausgedrückt, dass die angehenden Herren Produzenten einfach Mädels zum Pimpern suchen und sich dabei gegenseitig zu filmen gedenken? Das mag nun eine Unterstellung sein. Dann können wir alle noch etwas lernen. Dann nämlich, wenn wir uns schon immer gefragt haben, was eigentlich Pornokultur sei. “Pornokultur ist Gruppensex, Pornokultur ist Gesichtsbesamung und Pornokultur ist auch eine ganze Hand in einem geilen Arsch.” Gut. Das ist neu. Zu weit solls dann aber nicht gehen vor den laufenden Kameras im Bündnerland. KEINE Pornokultur sei nämlich, wenn ‘gewisse ethische und moralische Grenzen (die für jeden einzelnen verschieden sind) überschritten werden’. Sie lassen sich folgendermassen, in sympathischem Dialekt, zitieren: “Kaki essa söllen vu miar us d`Amerikaner oder d Japaner ! Miar kümmeren üs um dia geila und nett riechenda Schwiizer-Chicks und erkunden ihri versautischta Fantasia. SwissChicks are cute chicks- oder: Prüd isch US- Nippelzensur..” Aber Kacke erzählen ist erlaubt.

Die Verlorenen Seelen verstärken in BattleForge die gute Seite

EA NEWS – Das auf dem Sammelkartenprinzip beruhende Echtzeitstrategiespiel BattleForge wird am 28. Januar um 120 Spielkarten erweitert. Spielern stehen in der neuen Edition namens Die Verlorenen Seelen legendäre Einheiten und monumentale Gebäude aus den ehemals feindlichen Rängen des Zwielichts und der Verlorenen Seelen zur Verfügung. Ebenso wie die bereits erschienenen Spielkarteneditionen Renegaten und Zwielicht sind auf dem spielinternen Marktplatz Die Verlorenen Seelen in Form von Boosterpacks zum Kauf erhältlich.

BattleForge1Die neue Edition fügt nicht nur zahlreiche neue Kreaturen und Zauber hinzu. Mit zusätzlichen Frost und Schatten- sowie Feuer und Natur-Kombinationen baut BattleForge außerdem das bewährte Konzept der dualen Sphären und Neigungen aus, wodurch die Spieler tiefergehende taktische Möglichkeiten erhalten.

BattleForge ist ein Play4Free-Spiel. Das heißt, dass es kostenlos auf der Internetseite www.battleforge.com im Abschnitt Play4Free heruntergeladen werden kann. Es werden keine Abonnementgebühren erhoben. Der Titel vereint Strategie, Fantasy, Sammelkarten und magische Zauberkräfte in einer sich dynamisch verändernden Online-Umgebung. Dank der Kombination aus strategischen Echtzeit-Spielelementen, wie sie aus dem Klassiker Command & Conquer bekannt sind, und einer aktiven Tausch und Sammel-Community hebt BattleForge das Strategie-Genre auf eine neue Stufe.

BattleForgeMit den Sammelkarten zieht der Spieler in den Krieg. Jede von ihnen repräsentiert eine Einheit, ein Gebäude oder einen Zauber, die in 3D-Grafik direkt auf dem Schlachtfeld aktiviert werden. BattleForge bietet Einzelspieler-Kampagnen und kooperative Szenarien für bis zu zwölf Spieler, Spieler-gegen-Spieler-Matches (PvP) sowie Duelle mit und ohne Rangliste. Dank Koop-Spielen, Chaträumen und einem umfangreichen Marktplatz mit Direkttausch, einem Auktionshaus und spielinternem Nachrichtensystem ist BattleForge das erste Echtzeitstrategiespiel, das die geselligen Aspekte und Community-Elemente eines MMO mit der Spannung eines Echtzeitstrategiespiels vereint.

Die neuen BattleForge-Boosterpacks Die Verlorenen Seelen sind auf dem Marktplatz im Spiel erhältlich und können für 250 BattleForge-Punkte oder 2,50 Euro erworben werden. Ein Boosterpack enthält acht Spielkarten.

Mehr Informationen zu BattleForge sind unter www.BattleForge.com zu finden. Außerdem lassen sich Nachrichten zu dem Spiel unter http://twitter.com/battleforge sowie unter  http://www.facebook.com/pages/BattleForge/20934494052 verfolgen.

Zweite Phase des FIFA Interactive World Cup 2010 gestartet

Electronic Arts, FIFA und Sony Computer Entertainment suchen den besten interaktiven Fußballer der Welt

FIFA Interactive World Cup 2010Buchs, 5. Januar 2010 – Heute beginnt die nächste Phase für die interaktive FIFA Weltmeisterschaft 2010. Electronic Arts, FIFA und Sony Computer Entertainment Europe richten den FIFA Interactive World Cup 2010 (FIWC) aus. Ab sofort können sich ambitionierte Spieler direkt über die Online-Funktion von „FIFA 10“ für PlayStation 3 registrieren und am Kampf um Finalplätze teilnehmen. Der FIWC ist in dieser Saison in zwei Phasen aufgeteilt worden, um noch mehr Spielern die Möglichkeit zu geben, an diesem Online-Turnier teilzunehmen. Die erste Phase endete am 18. Dezember 2009 und konnte bereits über 400.000 Teilnehmer begeistern. Hierbei wurden bereits die ersten elf Finalplätze für das FIWC Grand Final am 1. Mai 2010 in Barcelona vergeben.

Der FIWC 2010 ist ein weltweites Online-Turnier, in dem mit dem EA SPORTS-Spiel „FIFA 10“ auf der PlayStation 3 über das PlayStation Network der beste interaktive Fußballer der Welt gesucht wird. Der offizielle FIWC Weltmeister wird im Rahmen der FIFA World Player Gala 2010 in Genf von der FIFA geehrt.

Die kompletten Teilnahmebedingungen und weitere Informationen sind unter www.fifa.com/fiwc einzusehen.