Morgendämmerung in Basel

Lange Jahre musste der Basler Nachtvogel nach Zürich pilgern wenn er erstklassige elektronische Musik mit internationalen Headlinern hören wollte. Dies betraf ganz besonders die  Freunde der Subkultur und des Underground. Vereinzelt und immer wieder fanden zwar einzelne Events statt die spannende Acts aus Berlin und anderen Metropolen der Electronica ans Rheinknie brachten, doch liessen sich diese an einer Hand abzählen (Gelbes Billet, beispielsweise).

Seit einiger Zeit finden sich in Basel jedoch immer mehr gute Partys mit grossem DJing, was sicherlich auch an entsprechend ausgerichteten Locations wie dem Schiff, dem neu strukturierten NT-Areal sowie dem Nordstern liegt.

Letztgenannte Location belegt nun anfang April ein weiteres Mal, dass Basel keineswegs mehr nur eine Stadt für Hip Hop-Fans und Freunde der elektronischen Langeweile ist: Am 01.04. spielt da der deutsche Techno-Pionier Chris Liebing (Bild) und am 04.04. und somit am selben Wochenende der Skandinavier Adam Beyer, dessen Renommee demjenigen von Liebing in Nichts nachsteht.

Das Basler Nachtleben spürt den nahenden Frühling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.