Das neue Mini-Fremdgehen

 

Hast du schon einmal etwas über «Micro-Cheating» gehört? Nein?

Wir erklären dir das neue Fremdgehphänomen, dass dank Social Media momentan in aller Munde ist. Naja eigentlich ist es ja nichts Neues, aber nun wurde es auf den Namen Micro-Cheating getauft.

Wie du schon ahnst, hat das nichts mit wildem Knutschen im Ausgang oder gar Sex zu tun. Es sind die kleinen Dinge, die dich schon als Fremdgeher dastehen lassen.

Dazu zählen unter anderem das verheimlichen deines Partners, das ständige Schreiben mit anderen Personen (Jep, dein Lieblings-Arbeitskollege gehört leider auch dazu), oder das Speichern von Handykontakten unter falschem Namen.

Wenn du dich während dem Lesen gerade fragst, ob dein Partner Anzeichen eines Micro-Cheater hat oder die Kriterien sogar auf dich zutreffen, ist dies völlig normal, denn wer hat schon keine Angst hintergangen zu werden.

Das «Micro-Cheating» löst grosse Uneinigkeit in den Sozialen Medien aus. Während für die einen in den oben genannten Punkten schon Alarmstufe rot herrscht, ist für die anderen dies aber ganz normal und gehört zum Alltag dazu.

 

Tanzen für den guten Zweck

Diesen Freitag findet die «Hit Machine» Party im Zürcher Club Hiltl statt. Hits aus den 90ern bis heute bringen dich zum Tanzen und jetzt kommt das Beste:

Die gesamten Einnahmen der Eintritte werden an die Krebsliga Schweiz gespendet!

Also nichts wie los – tanze dich am Freitag, 16. März, für einen guten Zweck durch die Nacht, denn sie wird etwas ganz Besonderes.

Hier findest du alle weiteren Informationen.

Zudem verlosen wir für diesen speziellen Abend 3×2 Gratiseintritte!

«Vero» will das neue Facebook werden: Das ist am Hype wirklich dran

 

Alle reden vom neuen Sozialen Netzwerk Vero.

Auf einmal hört man überall «Vero». Das Soziale Netzwerk wird gehyped und hyped sich selbst als «neues Facebook». Plötzlich fordern Freunde und Influencer auf, ihnen auf der neuen Plattform zu folgen. Aber was genau steckt hinter diesem Vero?

Zuerst einmal: So neu ist Vero gar nicht. Das Netzwerk gibt es bereits seit 2016, neu ist nur der Hype. Spekulationen, dass Influencer bezahlt wurden um Vero zu pushen, wurden bisher abgestritten. Schuld am Hype könnte auch sein, dass die ersten 1 Millionen Nutzer die App kostenfrei bekommen, für alle weiteren sollen Gebühren anfallen – wie hoch die sein werden oder was genau kostenpflichtig werden soll, sagt Vero bisher nicht.

So sieht das neue Netzwerk aus. (Vero)

 

Social Media ohne Algorithmus

Der Name Vero kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie «die Wahrheit sagen». Und genau das will Vero laut eigener Aussage: Autenthisch sein, ganz ohne Werbung und Algorithmus. Beiträge sollen rein chronologisch angezeigt werden. Damit stellt Vero sich gegen die Riesen Facebook und Instagram.

Es hagelt allerdings auch schon Kritik: Denn Vero verlangt zur Anmeldung eine Handynummer, angeblich aus Sicherheitsgründen. Das gefällt vielen Nutzern nicht. Ausserdem waren die Datenschutzbestimmungen bis vor kurzem recht schwammig, Vero behielt sich das Recht vor, Beiträge von Nutzern frei weiterzuverwenden. Nach Beschwerden wurde dies allerdings angepasst.

 

Hinzu kommt, dass der CEO und Mitgründer des Unternehmens kein Unbekannter ist. Ayman Hariri ist libanesischer Milliardär. Sein Vater war Präsident des Libanon und und kam 2005 bei einem Anschlag ums Leben. Er gründete ausserdem die Baufirma Saudi Oger, bei der Ayman in der Geschäftsleitung war und die wegen schlechter Arbeitsbedingungen und Lohnentzug in der Kritik stand.

Ob Vero sich durchsetzten kann? Man darf gespannt bleiben. Es ist auf jeden Fall nicht das erste Netzwerk, dass danach strebt, Facebook und Co. abzulösen.

Was kann Vero? 
Verbundene Personen können unterschiedlich eingestuft werden, je nach Art der «Freundschaft». Man kann Bildern, Videos, Links, Orten, Büchern oder Musik mit allen oder nur bestimmten Kontakten teilen und Nachrichten verschicken.

The Game live im X-TRA in Zürich

 

The Game feiert auf seiner Tour sein neues Album «45», dass er noch vor dem Tour Start releasen wird. Das neue Werk umfasst Künstler wie Kendrick Lamar, Young Thug und Jeremih Official. Der US Rapper hat aber auch Andeutungen gemacht, dass Dr. Dre am Album mitproduzieren wird. «45» soll die Nostalgie von zeitlosen Klassikern wie “How We Do” und “Westside Story” zurückbringen.

Jetzt Tickets kaufen

 

Gewinne jetzt Tickets für das Konzert von The Game.

The Game wird mit einer Live Band performen. Und wie immer steht die Rap Legende mit viel Energie auf der Bühne. Er kann die Menge mitreissen und bringt sie zum Toben.  Am 17. März kannst du The Game mit seinem neuen Album «45» live erleben. Tickets für das Konzert findest du hier.

Wann: 17.03.2018

Türöffnung: 18:00 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Ende: ca. 22:00 Uhr

Whiskey Drinks, die du lieben wirst

Ob in der Bar, im Club, After Work oder einfach gemütlich zu Hause – ein Glas Whiskey gemixt mit ausgewählten Zutaten geht immer. Wir haben einige Rezepte zusammengestellt, die man ganz einfach selbst nachmachen kann. 

 

Whiskey Lynchburg Lemonade

Schnell zubereitet und erfrischend an heissen Tagen ist die Whiskey Lynchburg Lemonade, der perfekte Begleiter auf Festivals, in der Badi oder beim Grillieren. Ein rauchiger Whiskey ist die Basis dieses leichten Sommerdrinks und überzeugt mit seiner frischen Note.

 

Zutaten:

  • 4 cl Jack Daniel’s Tennessee Whiskey
  • 2 cl Triple Sec (Orangenlikör)
  • Zitronenlimonade
  • Saft einer Zitrone
  • Saft einer Achtel Limette
  • Eiswürfel

Zubereitung:

Alle Zutaten (bis auf die Zitronenlimonade) auf Eis in einen Shaker geben, kurz schütteln und mit Zitronenlimonade auffüllen. Anschliessend in ein Cocktail- oder ein spezielles Limonaden Glas giessen.

 

 

Whiskey Honey & Tea

Ein Whiskey mit rauchig-süsser Note, abgerundet mit frischen Aromen von kaltem Tee passt perfekt zu einem After Work mit Freunden. Der Cocktail ist schnell aus wenigen Zutaten hergestellt und überzeugt nicht nur die weiblichen Gäste!

 

Zutaten:

  • 4 cl Jack Daniel’s Tennessee Honey
  • kalter Tee, z.B. Schwarztee
  • Zitronenspalte
  • Eiswürfel

 

Zubereitung:

Den Whiskey in ein Longdrink-Glas mit Eis geben und mit kaltem Schwarztee aufgiessen. Eine Zitronenspalte darüber pressen und eine Zitronenspalte als Dekoration verwenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gentleman Whiskey & Ginger

Der Gentleman Whiskey erhält durch zweifache Filtration einen einzigartig milden Geschmack, der an Vanille, üppige Minze und dunkle, reife Äpfel erinnert. Der «Gentleman» zeichnet sich zudem durch sein reines, vollmundiges Aroma aus. Perfekt abgerundet und zum idealen leichten Feierabend Drink wird er durch Ginger Beer und Limette.

 

Zutaten:

  • 4 cl Jack Daniel’s Gentleman Jack
  • Ginger Beer/Ginger Ale
  • Ein Spritzer Limettensaft
  • Eiswürfel
  • 1/8 Limette

 

Zubereitung:

In ein gechilltes Glas Gentleman Whiskey sowie Ginger Beer/Ginger Ale mit einem Spritzer Limettensaft auf Eiswürfel geben und mit einem Achtel Limette garnieren.

 

 

Text: Energy Redaktion

Love Family Park 2018

Techno, Housemusik und die grünen Wiesen am Main – das passt einfach zusammen.  Dieses Jahr findet das Festival in Rüsselsheim, in der Nähe von Mainz (D) statt.

Das älteste ein Tages- Festival Deutschlands

Am Samstag, 28. Juli 2018 öffnet der Love Family Park von 10:00 bis 22:00 Uhr zum 22. Mal seine Pforten. Für einen Tag wird das Mainvorland zwischen Landungsplatz und Bootshaus in Rüsselsheim in ein buntes Sommerparadies für tanzlustige Festivalbesucher verwandelt.

 

Kommet und tanzet!

Direkt neben dem Fluss Main bringen dich dieses Jahr 22 nationale und internationale Acts zum Tanzen. Nebst Techno-Urgestein Sven Väth und Grösse Fritz Kalkbrenner, sind noch viele weitere Leckerbissen wie Adriatique, Dixon, Nina Kraviz und Solomun vertreten. Das ganze Line-Up findest du hier.

 

Hol dir hier dein Ticket oder versuche hier dein Glück auf 1×2 Festivalpässe

Wichtige Infos:

Wann: 28. Juli 2018, 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Wo: Rüsselsheim (D)

 

Die schlimmsten Momente in einer Fernbeziehung

Du bist an einer Party und überall sind Päärchen. Singles machen sich gegenseitig an und überall knisterts. Nur bei dir hat man wohl den Gasherd abgestellt. Du hast niemanden zum Umarmen und du darfst auch niemanden abschleppen. Das ist das Leben in einer Fernbeziehung.

Wäre dafür der Alltag ein wenig schöner, wäre es ja ausgeglichen, aber nein, der ist nicht besser. Man muss tagelang warten bis man seine Liebe in den Armen hat und der Rest der Zeit ist wie eine triste Wüste. Zudem kommt noch der Faktor Umfeld dazu, dass sich ungefragt einmischt und noch Salz in die Wunde streut.
Meistens sind es folgende Momente, in denen man die Fassung verliert:

«Hey, wie läufts mit euch eigentlich? Seid ihr noch zusammen?»

Erstens: Kennst du mich gut genug für diese Frage? Nein? Dann lass es. Falls ja, dann frag nicht so negativ. Frag doch einfach, wie es meinem Schatz geht? Was er/sie so treibt? Taste dich doch an die Situation an, anstatt das Schlimmste zu vermuten.

Sonntage sind scheisse

Der wohl schlimmste Wochentag in einer Fernbeziehung ist der Sonntag. Wenn man den Tag nicht zusammen verbringt, hat man einfach zu viel Zeit sich selbst zu bemitleiden. Der Gipfel der Gefühle wird erreicht, wenn keiner deiner Freunde Zeit für dich hat, weil sie mit ihren Partnern den Tag verbringen. Lösung: Samstag so einen durchgeben, dass man den Sonntag verkatert verschläft.

 

Und wann zieht ihr zusammen?

Also ehrlich mal – wer ist gerne in einer Fernbeziehung? Kein Mensch. Als hätten wir nicht schon nach allen möglichen Optionen der Wohnsituation gesucht. Momentan geht’s halt grad nicht anders. Ich mach dann schon eine Instastory, wenn es so weit ist.

 

«Ist alles ok?»

Ich bin ein selbständiger und bodenständiger Mensch und kann alleine zurechtkommen. Aber ja es fühlt sich an, als hätte man meinen Arm ausgerissen und an das andere Ende der Welt transportiert. Es fehlt einfach ein Teil von einem selbst.

Das unangemeldete Statement der Möchtegern Fernbeziehungsexperten

Es sind diese Menschen, die schon an sich nie ihr Mundwerk halten können. Meist sind es noch die, die selber an einer Fernbeziehung gescheitert sind und jetzt denken sie haben den Doktor in Fernbeziehung. Dabei ist es doch so, wenn man gescheitert ist, man durchgefallen ist. Habt ihr gehört DURCHGEFALLEN. Somit seid ihr keine Experten.

Hass auf alle anderen Paare

Wenn man selber nicht knutschen darf, darf es niemand… verstanden? Niemand!!

Die anpirschenden Jäger

Fernbeziehungen sprechen sich rum und jeder macht mal Fehler. So pirschen sich diese gierigen Raubkatzen an deinen Partner an. Sie wissen genau welche Bar seine Bierquelle ist und in welchem Club er oder sie sich austobt. Ganz zufällig sind sie dann dort und fragen: «Bist du öfters hier? »

Sie warten bis der Partner schwäche zeigt und die Bemerkung bringt, dass man das kuscheln vermisst. Jaja dann umschlingen sie einen wie eine Python und lassen nicht los…Ich hab euch im Visier.

Wir gegen die Welt

Bei all den schlechten Vibes muss man stark sein. Es ist als wäre man ein Fels in der Brandung. Eine Seerose, an der die sauren Regentropfen abperlen. Sobald man dann wieder beieinander ist, kann man sich beim Gegenüber ausheulen und Stärke schenken. 

Instagram zeigt jetzt, wer deine Story screenshotet – hier gibt’s einen Hack dafür

 

Snapchat hat es schon! Jetzt wird auch das Stalkerlife auf Insta erschwert. Neuerdings werden User benachrichtigt, wenn die Story gescreenshotet wird. Bei uns ist dieses Update noch nicht angekommen, in den Staaten aber muss damit schon gekämpft werden.

 

 

Instagram bleibt fair und warnt noch vor, dass ab dem nächsten Screenshot der Storyposter benachrichtigt wird. Diese Benachrichtigung erhält man aber nur einmal.

So sieht die Warnung auf Englisch aus:

«Wenn du das nächste Mal ein Bildschirmfoto oder eine Bildschirmaufnahme machst, wird die Person, die die Story gepostet hat, dies mitbekommen.»

 

Wie man es umgehen kann

Dass die Internetcommunity für ihre Kreativität bekannt ist, ist schon lang bekannt. Twitter-User  haben schon einen Workaround dafür gefunden. So soll das Handy während der Aufnahme in den Flugmodus gesetzt werden, was die Benachrichtigung verhindert. Als andere Möglichkeit kann die Story auch von der Instagramwebsite heruntergeladen werden.

Wichtig zu erwähnen ist, dass diese App-Ergänzung schleichend stattfindet. Während einige User schon in den Genuss davon kommen, haben andere noch keinen Zugang zu diesem Feature.

Wann dieses Update in der Schweiz verfügbar ist, wurde nicht bekanntgegeben.

 

Sonus Festival 2018

Clubbing, Lifestyle, und Sonne – Auf einer der schönsten Inseln vor dem kroatischen Festland.

Das internationalste Sommerfestival Europas

Bereits zum sechsten Mal treffen sich tausende Musikliebhaber in Kroatien auf der Insel Pag. Das Festival hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2013 zum internationalsten Sommerfestival in Europa entwickelt. Den letztjährigen fünften Geburtstag des Festivals feierten Gäste aus über 60 Ländern. 

 

 

Beeindruckende Partyatmosphäre 

Die Insel Pag ist eine unberührte Schönheit, die mit schönen Stränden und klarem Wasser beeindruckt. Die Verbindung von Strandurlaub und DJ Sets unter freiem Himmel bietet ein einmaliges Festivalerlebniss. Fünf Tage und Nächte wird zu Techno und House gefeiert. 

 

 

Line Up Phase 1 

Das Sonus Festival hat in einer ersten Phase 45 Artists bekannt gegeben. Adam Beyer, Jackmaster, Nicolas Lutz, Richie Hawtin, Ricardo Villalobos, Ryan Elliott, Seth Troxler, Solomun, Sven Väth spielen neben vielen weiteren Künstlern am diesjährigen Sonus Festival in Kroatien. 

Hier findest du das komplette Line-Up

 

 

Jetzt Tickets kaufen

Wichtige Infos:

Wann: 19. – 23. August 2018

Wo: Zrce Beach, Insel Pag, Kroatien 

Weitere Infos findest du hier.

Wie du mit einem Kater den Arbeitstag überstehst

Wer kennt es nicht: Ein stressiger Arbeitstag, die Arbeitskollegin, die sich gerade getrennt hat oder man trinkt einfach nur auf gute Zusammenarbeit. Einen Grund für ein paar Drinks findet man immer.

 

Leider merkt man oft zu spät, dass vier Bier und zwei Gin Tonic zu viel sind, um ausgeschlafen im Büro zu erscheinen. Schon auf dem Heimweg wird dir bewusst, dass du schon in wenigen Stunden wieder im gleichen Tram und Bus sitzen wirst.

Das Aufstehen

 

Gefühlt eine halbe Stunde nach dem Einschlafen wirst du wieder aus dem Schlaf gerissen. Der Wecker klingelt schon lange und du drückst immer wieder auf «snooze». Nachdem man sich vorstellt wie es wäre, wenn man weiterschlafen könnte, wird einem schnell bewusst, dass es kein Entkommen gibt. Du musst aufstehen und dich ins Büro kämpfen. Damit du überhaupt aus dem Haus kommst, gönn dir eine heisse Dusche. Und vergiss das Deo nicht einzupacken.

Auf in den Kampf

 

Du bist zu spät dran. Der Kopf brummt, doch du hast keine andere Wahl als zu rennen, ansonsten wirst du den Zug verpassen. Vor der Arbeit besorgst du dir etwas Fettiges zu essen, denn ohne Katerfrühstück wird der Tag noch mehr zur Hölle. Manche schwören auch auf Gatorade, Cola oder einfach einen Kaffee, um wieder in die Gänge zu kommen. Falls du keinen Kaugummi in deiner Jackentasche finden solltest, gehören diese ebenso auf die Einkaufsliste, du willst ja nicht, dass deine Kollegen die gestrige Nacht noch riechen können.

Durchstehen

 

Einmal im Büro angekommen lässt du dir auf keinen Fall etwas anmerken und verhältst dich so unauffällig wie möglich. Erzähle niemandem, wie besoffen du gestern warst. Setz dir deine Kopfhörer auf, damit dich keiner stört und mach, was du immer machst. Nimm dir vor, jede Stunde mindestens ein Glas Wasser zu trinken. Dadurch musst du auch öfters aufs WC und der kleine Spaziergang dahin wird dir auch guttun. Halte Deo bereit, denn dein Körpergeruch könnte die Eskapaden von letzter Nacht genauso verraten, wie dein Atem.

Zum Mittagessen gönnst du dir ausnahmsweise Schnitzel-Pommes, den Salatteller kannst du morgen wieder bestellen. Danach wirst du dich bereits viel besser fühlen. Der Nachmittag ist dann nur noch halb so schlimm. Nach dem heiss ersehnten Feierabend geht es für dich ab aufs Sofa mit Netflix und Lieferpizza.

 

Den Vorgang wiederholst du dann beim nächsten Mal wieder, denn wir alle wissen ja, dass es wieder vorkommen wird :)

Das sind die Gewinner des 8. Swiss Nightlife Award

Bereits zum achten Mal wurden heute herausragende Player des Schweizer Nachtlebens mit dem Swiss Nightlife Award ausgezeichnet. Unter den Gewinnern finden sich sowohl alte Bekannte wie das DJ Duo Adriatique oder der Basler Club Nordstern, als auch einige Personen und Locations, die bisher noch keinen der begehrten Preise gewinnen konnten. In zehn der zwölf Kategorien wurden die Gewinner in diesem Jahr erstmals allein durch das Publikum bestimmt. 

 

In den Event-Kategorien konnten Zürcher Veranstaltungen in diesem Jahr auftrumpfen: Nachtseminar wurde als «Best Event Serie» ausgezeichnet, Mystica zum «Best Event» und das Terrazzza Horse Park Festival zum «Best Big Event» gewählt. 

Geografisch gemischter sah es dagegen in den Location-Kategorien aus. «THE Nightlife Bar» wurde die – erstmals nominierte – Waadter U Bar, das Basler Nordstern konnte die Kategorie «Best Club» gewinnen und das Zürcher Plaza erhielt den Award für den «Best Big Club». 

Bei den DJs konnte in diesem Jahr sowohl DJ Cruz (Best Open Format DJ) als auch Adriatique (Best Electronica DJ) mit einem Sieg ihre Eulen-Sammlung erweitern. Erstmal gewonnen hat dagegen Nora en Pure (Best EDM DJ).

Zum «Best Festival» wurde das Openair Frauenfeld gekürt, nachdem es in den letzten beiden Jahren bereits nominiert war.

In zwei der zwölf Kategorien wurden die Sieger nicht durch ein Publikumsvoting, sondern durch das OK des Swiss Nightlife Award bestimmt: Mit dem «White Owl Award» werden Personen oder Institutionen ausgezeichnet, die in keine der anderen Kategorien passen, aber dennoch einen wichtigen Beitrag zum Schweizer Nachtleben leisten. In diesem Jahr ging der Preis an Les Belles de Nuit. Der Verein fördert Frauen und andere unterrepräsentierte Gruppierungen der elektronischen Musik- und Kulturszene und setzt sich für ihre Gleichstellung ein. Mit dem «Lifetime Award» wurde Daniel Allemann für seine langjährige Pionierarbeit im Bereich des Drug-Checking und damit auch für seinen Beitrag zur Partysicherheit in der Schweiz geehrt.

Eröffnet wurde die Show mit einem packenden Auftritt des Schweizer Newcomers Crimer, 80sSound und Tanzeinlagen natürlich inklusive. Weitere musikalische Highlight waren die Thunerin Veronica Fusaro und der Schwedische Nano mit seinem Hit «Hold On».

Nach der Verleihung und dem anschliessenden Flying Dinner ging der Abend bei der Aftershowparty in der Härterei weiter. Zu den Sets von Ronald Grauer und Ilona Maras feierten die Gewinner und Gäste ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden.

 

Das sind die Gewinner im Überblick:

Best Event Serie: Nachtseminar (ZH)

Best Event: Mystica (ZH)

Best Big Event: Terrazzza Horse Park Festival (ZH)

Best Open Format DJ: DJ Cruz (ZH)

Best EDM DJ: Nora en Pure (ZH)

Best Electronica DJ: Adriatique (ZH)

THE Nightlife Bar: U Bar (VD)

Best Club: Nordstern (BS)

Best Big Club: Plaza (ZH)

Best Festival: Openair Frauenfeld (TG)

White Owl Award: Les Belles De Nuit

Lifetime Award: Daniel Allemann

 

Pictures

 

Jack Johnson und Milky Chance am Moon&Stars

Der Surfer und das Folktronica-Duo performen am 19. Juli auf der Piazza Grande.

JACK JOHNSON.

Wenn Jack Johnson auf der Bühne steht, ist Ferien-Feeling angesagt! Der gebürtige Hawaiianer tritt nach vierjähriger Tour-Abstinenz wieder auf, mit neuer Musik im Gepäck. Musikalisch ist er sich treu geblieben und klingt nach wie vor gemütlich, verträumt, ehrlich. Jack Johnson ist mit seinem siebten Album unterwegs und wird am Donnerstag 19. Juli Halt auf der Piazza Grande am Moon&Stars machen.

MILKY CHANCE.

Zwei Abiturienten mit musikalischem Können und einer Prise Glück: Als Milky Chance 2012 «Stolen Dance» schrieben, hatten sie noch keine Ahnung, was alles auf sie zukommen könnte. Der Song wurde auf YouTube hochgeladen und in knapp einem Jahr 800’000 Mal angeklickt. Im Jahr 2013 veröffentlichten die zwei Jungs dann ihr Debütalbum, welches von Freunden finanziert wurde. Seither reisen Clemens und Philipp um den Globus und machen am Donnerstag 19. Juli halt in Locarno am Moon&Stars.

Unvergessliche Momente und Vorfreude auf das schönste Festival der Schweiz: Tickets für das Moon&Stars 2018 gibt es auf ticketcorner.ch zu kaufen. Zusätzlich sind Gutscheine für Tickets erhältlich, welche nicht an einen Konzertabend gebunden sind und für einen beliebigen Festivalabend eingesetzt werden können. Ein ideales Geschenk für alle Musik- und Festival-Liebhaber.