Flirt-Tipps für Single-Ladies – Mit diesen 7 Tricks liegt dir jeder Mann zu Füssen

Richtig flirten in der abendlichen Partylaune ist gar nicht mal so einfach. Mit unseren 7 Tipps wirst du dir jedoch hundertprozentig jeden Typen krallen:

 

1. Blickkontakt

Ein Blick sagt bekanntlich mehr als tausend Worte. Schau ruhig zweimal hin und schicke ihm klare Flirtsignale. Aber Achtung: Du solltest es auf keinen Fall übertreiben. Pausenloses Starren wirkt alles andere als sexy.


2. Smile

Nichts ist anziehender als ein offenes, strahlendes Lächeln. Es macht dich sympathisch und du gewinnst damit ganz bestimmt seine Aufmerksamkeit.

 

3. Werde aktiv

Wenn du immer nur den Mann Initiative ergreifen lässt, dann entgeht dir möglicherweise eine heisse Nacht oder sogar die Liebe deines Lebens. Gemäss einer Studie wünschen sich 85% der Männer, dass auch mal die Frau den ersten Schritt macht. Werde also aktiv und sprich ihn an!

 

4. Flirtsignale erkennen und senden

Oft sind wir extrem schlecht darin, zu erkennen wenn jemand mit uns flirtet. Hast du also Interesse, dann zeige es ihm. Aber auch hier gilt: bloss nicht übertreiben. Männer mögen eine kleine Herausforderung beim Flirten! Um seinen Jagdinstinkt zu wecken, solltest du ihn jedoch auf keinen Fall mit Flirtsignalen überhäufen. Lieber zwischendurch etwas zappeln lassen.

5. Sei du selbst

Klingt kitschig – ist aber wahr! Verstell dich nicht und bleib authentisch. Spiele nicht eine Rolle, weil ihm das vielleicht eher zusagen könnte, das bringt weder ihm noch dir etwas und ist längerfristig einfach nur verdammt anstrengend.

 

6. Übertreibe es nicht mit Sexyness

Tiefer Ausschnitt, knappes Kleid und provozierende Sprüche wirken in den meisten Fällen nicht nur billig, sondern lassen die Männer ein paar Schritte zu weit denken. Die Männer die auf so etwas abfahren, willst du gar nicht erst kennenlernen. Hundert pro!


7. Akzeptiere sein Desinteresse

Falls du trotz den Flirttipps einen Korb bekommen solltest, dann akzeptiere es und lass es nicht an deinem Selbstbewusstsein kratzen. Erstens brauchst du das noch zum Flirten und zweitens ist nicht jeder Korb böse gemeint.

Viel Glück Ladies!

 

Luisa – Mit diesem Codewort bittest Du um Hilfe

«Isch d’ Luisa da?» 

Mit «Luisa» kann sich in Winterthur nun jede belästigte Person diskret an die Mitarbeiter des Clubs wenden.

Jede Frau kennt die Situation: Man möchte mit den Freundinnen einen schönen Abend verbringen, tanzen gehen und sich amüsieren, stattdessen wird man von Fremden begrapscht und ungewollt angemacht. Die Clubs in Winterthur sind in der Schweiz die Ersten, die dagegen etwas unternehmen, indem sie den Hilferuf “Luisa” einführen. 

Luisa verbreitet sich

Ursprünglich mit «Ask For Angela» in England eingeführt, wurde das Projekt für den deutschsprachigen Raum mit «Ist Luisa hier» angepasst. Das Codewort wird in Deutschland schon benutzt – bisher mit Erfolg.

 «Einige Typen kommen einfach und legen den Arm um einen. ,Ist Luisa hier?‘  ist auf jeden Fall hilfreich, wenn sie zu aufdringlich werden.» erzählt Daniela B. der HAZ. 

Winterthur macht es Deutschland nach, nun folgt auch Zürich, um in der Ausgangsszene für mehr Sicherheit zu sorgen. Wie Alex Bücheli, Sprecher der Bar- und Clubkommission Zürich (BCK) auf Anfrage von usgang.ch sagt: «Das Projekt tritt voraussichtlich diesen Winter in Zürich noch in Kraft, ein genaues Datum haben wir noch nicht.» 

Zivilcourage zählt

Luisa darf von jedem verwendet werden, es ist nicht exklusiv für Frauen gedacht. Natürlich darf man sich jetzt schon an das Clubpersonal wenden, Luisa soll nur als zusätzliche Sicherheit dienen, denn vorallem Zivilcourage ist gefragt. Dazu äussert sich Bücheli: «Sexuelle Belästigung ist nicht ein Problem des Nachtlebens, sondern allgemein im Leben. Deswegen muss man darüber sprechen und Zivilcourage zeigen!» 

Im Ausgang gilt also: Augen und Ohren offen behalten, denn nur so ist der Spass für alle garantiert.

Bartalk: Do’s and Don’ts um SIE um den Finger zu wickeln

girl_barEs ist Freitagabend und du bist mit deinen Jungs auf Pubtour/Jagd. Und plötzlich steht sie da: die Frau deiner Träume! Jetzt gilt es, bloss keine Fehler zu machen! usgang.ch hilft dir, das Eis zu brechen und hütet dich vor absoluten No Go’s!

Don’ts
1.
Wenn sie sagt, dass sie in einer Beziehung ist, dann lass es sein! Egal ob es stimmt oder nicht… 
2. Nicht einer deiner Freunde sollte sie ansprechen, sondern DU!
3. Wenn du sie fragst, ob sie einen Drink möchte und sie verneint, akzeptiere ihre Entscheidung! 
4. Labere sie nicht vollbetrunken an – es ist ein absoluter Abturner, wenn du nicht mehr gerade stehen kannst, schielst und nur noch lallst! 
5. Schaue anderen Frauen nicht hinterher, während du mit ihr sprichst!
6. Wenn dir eine Frau gefällt, sei nicht zu arrogant.
7. Wenn dir ihre Kollegin plötzlich besser gefällt, lass es sein. Einen fliegenden Wechsel zu machen ist überhaupt nicht nice. 
8. Versuch beim Reden nicht zu spucken. Und falls du deine feuchte Aussprache nicht im Zaum halten kannst, dann bring bitte kein: “Sorry habe gespritzt!”
9. Wenn du mit ihr sprichst, sollte nicht noch deine ganze Gang nebenan stehen und zuhören. 
10. Wenn du eine Alk-Fahne hast, nach Döner oder Schweiss stinkst, lass dir etwas einfallen, bevor du sie anquatschst…
11. Laut rülpsen… Sorry Guys! Einfach nicht… 
12. Und das Wichtigste zum Schluss: Die Buchstaben E und X haben in diesem Moment ein Aneinanderreihungsverbot!

 

Do’s
1.
Lade sie auf einen originellen Drink ein – deinen Lieblingsdrink vielleicht?
2. Versuch ein spannendes Gespräch zu starten. Mal nicht das Basic Job, Familie, Hobby-Gelabber…
3. Mach ihr ein Kompliment: Wenn’s charmant und aufrichtig ist, punktest du ganz sicher!
4. Sprich sie “normal” an – nicht zu hochgestochen und nicht zu ghettomässig à la “He ciao geili Buslä – wetsch Drink?”
5. Schenk ihr Aufmerksamkeit, aber sei nicht zu aufdringlich. Ein gutes Mittelmass ist die Lösung. 
6. Hygiene ist das A und O. 

 

Ready, steady, go! Aja und falls du keine der oben genannten Punkte beachtet hast und du sie trotzdem abschleppen konntest, dann ist a) die Frau unique oder b) du ein verdammtes Tier! In diesem Sinne: Happy Baggering!

9 Gründe, warum es nicht «cool» ist, im Winter in den Ausgang zu gehen!

fairIm Sommer ist der Ausgang immer so unbeschwert: Kurze und leichte Klamotten, warmes Wetter, good Vibes – halt alles locker und flockig! Im Winter hingegen kann das Party machen schnell zu einer Tortur werden. Wir haben 9 Gründe zusammengetragen, warum der Struggle real ist, im Winter auszugehen…

1. Entweder zerstört die Mütze die ganze «On Fleek»-Friese oder man friert an die Ohren… beides beschissen! 

 

2. Den Struggle, den Brillenträger haben, wenn sie aus der Kälte in einen warmen Raum kommen #GrauerStar! 

 

3. Du musst doppelt anstehen – einmal draussen in der Kälte und dann noch einmal drinnen, um die goddamn Jacke abzugeben…

 

4. Du musst deine freshen Sneakers zu Hause lassen, weil sie im Pflotsch so oder so nur nass und schmutzig werden. 

 

5. Weil es wahnsinnig toll ist, kalte Drinks zu schütten, wenn es draussen sowieso schon 0°C ist #lieberenheissischoggidankämerci

 

6. Weil man wie ein Michelin-Mänschli herumlaufem muss…

 

7. Weil man garantiert einen Handschuh, den Schal, das dritte Paar Socken oder sonst was verliert #toomanyfuckingthingstocarry

 

8. Weil Frau den Fehler gemacht hat, High Heels zu tragen und die Füsse jetzt vor Kälte langsam absterben…

 

9. Weil es einen (fast) auf den Latz haut, da sich eine Schneeschicht unter den Sohlen gebildet hat…

 

Die 10 ½ typischsten Ausgänger

Du kennst das Szenario: Du und deine Freunde sind in einem Klub und während du auf der Tanzfläche voll abgehst, steht Robin daneben und sieht dir gelangweilt dabei zu, Lisa wandert ständig Richtung Bar, um euch mit noch mehr Alkohol zu versorgen und die sexy Bekanntschaft von gerade eben lässt dich ganz unerwartet abblitzen… Aber hey, wo ist eigentlich Kevin?

1. Der Miesepeter, der erst mal zum Tanzen animiert werden muss

Am Anfang des Abends steht er noch ein bisschen unbeholfen in der Gegend rum. Er tanzt ja schon gerne, grundsätzlich, aber nicht von Anfang an. Meist hilft ihm ein Animator dabei, in die Gänge zu kommen.

2. Der Abfüller

Auf den Abfüller ist Verlass. Er sieht das Wohl aller und somit den Alkoholkonsum als oberste Priorität. Er pilgert immer wieder begeistert an die Bar und kehrt stets mit vollen Händen zurück. Prost!

3. Der Fahrer

Die meisten müssen es mal sein. Der Fahrer, der sich höchstens ein Bierchen gönnen darf und dann zu Cola greifen muss. Denn er ist ja verantwortlich dafür, dass alle seine heiteren Schäfchen sicher nach Hause kommen. Und weil’s noch nicht lustig genug ist, darf er mehr als einmal fahren. Weil Schäfchen Eins schon um zwei müde war, der Rest aber unbedingt noch bleiben will. Schäfchen Zwei mag dann aber auch nicht mehr, kaum ist der Fahrer wieder zurück. Drei und Vier machen dann erst schlapp, wenn der Fahrer voll den Anschiss hat.

4. Der Wingman

Der Wingman ist für dich da. Er hilft dir, rückt dich in das beste Licht und nimmt jede Bürde auf sich. Häufig ist er vergeben und lebt als Wingman seine Aufreisskünste auf deine Kosten aus und so schlimm finden wir das ja eigentlich auch gar nicht…

5. Der Frustrierte

Er tritt häufig in Form eines frischen Singles auf. Er wurde gerade abserviert, ist am Boden zerstört und wurde zu Aufmunterungszwecken mit in den Klub geschleppt. Allerdings hat dies keine Stimmungsverbesserung mit sich gebracht. Eher im Gegenteil.

 

6. Der, der unbedingt kurz an die frische Luft will

Im Klub ist es ganz schön heiss, stickig, laut, was auch immer. Er will raus. Jetzt! Ist dieser Ausgänger erst mal draussen angekommen, ist dann alles wieder gaaaanz wunderbar. Ist ja auch schön draussen. Nur rein will er dann nicht mehr. Nie mehr, weil es draussen ja so viel besser ist. Am Besten machst du dich gleich auf den Weg zur Garderobe und holst dir deine Jacke… oh, und seine.

7. Das Luder, das dich dann doch nicht ranlässt

Früh am Abend habt ihr euch gesehen. Hattet Blickkontakt, du bist hin und weg. Im Verlauf des Abends kommt ihr ins Gespräch. Tanzt ein bisschen und dann, als du aufs Ganze gehen willst, wirst du abgeblockt. Dabei lief’s doch so gut…

8. Der Kotzer

Der Kotzer kotzt, wie sein Name schon sagt, bei fast jedem Klubbesuch. Sein Durst ist meist grösser als sein Magen und er übernimmt sich ganz gern mal. Es gibt auch Kotzer, die danach noch weiter trinken und das ganze Spiel geht wieder von vorne los…

9. Der Entdecker

Der Entdecker verschwindet relativ früh. Er will den Klub auf eigene Faust erkunden, weil es ja sooooo viel zu entdecken gibt. Da mit seiner Rückkehr meist erst nach Stunden zu rechnen ist, ist es ratsam ihn schon vorher aufzusuchen oder ihn direkt schon am Klubeingang mit einem Peilsender zu versehen.

9½. Der Freund, der verschwindet und dann plötzlich wieder auftaucht. In einer Ecke. Oder der Toilette. In Begleitung.

Früh am Abend ging er ähnlich dem Entdecker verloren, jedoch wird diese Spezies spätestens bei deinem Gang zur Toilette aufgefunden. Falls er und seine Flamme sich nicht schon direkt darin befindent, hängt er meist knutschend im Flur. Naja, dieser Ausgangs-Typ liefert dafür Gesprächsstoff bis zum nächsten Klubbesuch.

10. Der Dönertyp

Der Dönertyp braucht vor dem Nachhausegehen seinen Döner. Unbedingt. Er bezahlt auch ganz gerne mal ein Taxi oder geht eine Stunde zu Fuss, wenn keine Dönerbude in der Nähe ist. Der Döner geht dabei über alles und vorher geht’s nicht ins Bett.

via GIPHY

Dumme Jungs und Dirtyphonics – Am 23. Dezember wird gefeiert!

Dirtyphonics lassen dich am 23. nicht auf dem Trockenen sitzen.
Dirtyphonics lassen dich am 23. nicht auf dem Trockenen sitzen.

“Oh Weihnachtsmann oh Weihnachtsmann, lass uns Feiern den ganzen Winter lang – oder einfach nur bis Freitag.”

Bevor wir zu Hause mit der Familie aufs fröhliche Gedeihen am Weihnachtsfest anstossen, schneller dahinvegetieren wie der Tannenbaum und Geschenke öffnen, die man sowieso nicht haben will, hauen wir Kinder der Stadt noch einmal auf den Putz. Am 23. Dezember kann man was verpassen. Die Mucke läuft bereits hier:

Martin Buttrich (D) @ Moving Around Christmas, Supermarket


myspace: Martin Buttrich

Ray Fox (NL) @ Breezh X-Mas, Encore


Official Homepage: Ray Fox

Dirtyphonics (F) @ Liquicity, Härterei


myspace: Dirtyphonics

Dumme Jungs (D) @ Nasty Trash – christmas special, Alte Börse


soundcloud: Dumme Jungs