Der Frühling und seine Vorteile

frühling2Nachdem wir bereits etwas Frühlingsluft schnuppern durften, ist der Frust umso grösser, dass die böse Wetterfee nochmals Schneefall angekündigt hat. Wir müssen uns also noch etwas gedulden, bis es konstant wärmer wird. Und doch freuen wir uns jetzt schon auf die vielen Vorteile, die der Frühling mit sich bringt.

Denn das bedeutet, dass…

… wir ohne Jacke wieder vor dem Club anstehen können und zusätzlich die drei Franken für die Garderobe sparen können.

 

… wir endlich wieder draussen vorglühen können, ohne uns den Arsch abfrieren zu müssen.

 

… wieder Open Air Day-Partys stattfinden.

 

… wir nach draussen rauchen gehen können, ohne in der Höhle des Nebels zu verstinken.

 

… wir High Heels tragen können, ohne dabei Frostbeulen an den Zehen zu erleiden.

 

… wir mit dem Velo oder zu Fuss in den Ausgang gehen können und so Geld fürs Taxi sparen.

 

… wir wieder Grillpartys veranstalten können.

 

… wir wieder sexy Klamotten tragen können.

 

… wir den Regenschirm zu Hause lassen können #scheisssauwätter.

 

… wir zur Abkühlung einen «Mitternachtsschwumm» im Fluss oder im See machen können.

7 Sätze, die ein Türsteher nie sagen würde

türsteher«Hüt nur mit Gästeliste», «Also ohni Fraue chömedr da nöd ine» oder «S’Fläschli muesch wegrüehre» – was Türsteher so alles sagen, wissen wir längst. Aber was würde nie über ihre Lippen kommen?

 

 

 

 

«Skihose? Will du direkt us de Berge chunsch? Geile Siech!»

 

«Ihr sind foif Manne ohni Begleitig? Ja sicher chönder ine!»

 

«Überraschig: Du chasch gratis ine!»

 

«Sicher chasch dis Wasserfläschli mit ine neh, chönt ja si, dass Durscht bechunsch – ah und die beide Bierdose natürli au!»

 

«Dini Schwöster und du sind zwar nöd gad eineiigi Zwilling, aber will der so fescht Müeh geh hesch, hesch der de Itritt echt verdient.»

 

«Hüt isch gschlossni Gsellschaft – aber hey, wär geil, wennr au debi sind!»

 

«Din Pass isch dihei aber du hesch es Zugbillet? Voll easy.»

Bilquelle: via Wikimedia Commons – Hans-Petter Fjeld
Gifs via GIPHY

 

Die 10 ½ typischsten Ausgänger

Du kennst das Szenario: Du und deine Freunde sind in einem Klub und während du auf der Tanzfläche voll abgehst, steht Robin daneben und sieht dir gelangweilt dabei zu, Lisa wandert ständig Richtung Bar, um euch mit noch mehr Alkohol zu versorgen und die sexy Bekanntschaft von gerade eben lässt dich ganz unerwartet abblitzen… Aber hey, wo ist eigentlich Kevin?

1. Der Miesepeter, der erst mal zum Tanzen animiert werden muss

Am Anfang des Abends steht er noch ein bisschen unbeholfen in der Gegend rum. Er tanzt ja schon gerne, grundsätzlich, aber nicht von Anfang an. Meist hilft ihm ein Animator dabei, in die Gänge zu kommen.

2. Der Abfüller

Auf den Abfüller ist Verlass. Er sieht das Wohl aller und somit den Alkoholkonsum als oberste Priorität. Er pilgert immer wieder begeistert an die Bar und kehrt stets mit vollen Händen zurück. Prost!

3. Der Fahrer

Die meisten müssen es mal sein. Der Fahrer, der sich höchstens ein Bierchen gönnen darf und dann zu Cola greifen muss. Denn er ist ja verantwortlich dafür, dass alle seine heiteren Schäfchen sicher nach Hause kommen. Und weil’s noch nicht lustig genug ist, darf er mehr als einmal fahren. Weil Schäfchen Eins schon um zwei müde war, der Rest aber unbedingt noch bleiben will. Schäfchen Zwei mag dann aber auch nicht mehr, kaum ist der Fahrer wieder zurück. Drei und Vier machen dann erst schlapp, wenn der Fahrer voll den Anschiss hat.

4. Der Wingman

Der Wingman ist für dich da. Er hilft dir, rückt dich in das beste Licht und nimmt jede Bürde auf sich. Häufig ist er vergeben und lebt als Wingman seine Aufreisskünste auf deine Kosten aus und so schlimm finden wir das ja eigentlich auch gar nicht…

5. Der Frustrierte

Er tritt häufig in Form eines frischen Singles auf. Er wurde gerade abserviert, ist am Boden zerstört und wurde zu Aufmunterungszwecken mit in den Klub geschleppt. Allerdings hat dies keine Stimmungsverbesserung mit sich gebracht. Eher im Gegenteil.

 

6. Der, der unbedingt kurz an die frische Luft will

Im Klub ist es ganz schön heiss, stickig, laut, was auch immer. Er will raus. Jetzt! Ist dieser Ausgänger erst mal draussen angekommen, ist dann alles wieder gaaaanz wunderbar. Ist ja auch schön draussen. Nur rein will er dann nicht mehr. Nie mehr, weil es draussen ja so viel besser ist. Am Besten machst du dich gleich auf den Weg zur Garderobe und holst dir deine Jacke… oh, und seine.

7. Das Luder, das dich dann doch nicht ranlässt

Früh am Abend habt ihr euch gesehen. Hattet Blickkontakt, du bist hin und weg. Im Verlauf des Abends kommt ihr ins Gespräch. Tanzt ein bisschen und dann, als du aufs Ganze gehen willst, wirst du abgeblockt. Dabei lief’s doch so gut…

8. Der Kotzer

Der Kotzer kotzt, wie sein Name schon sagt, bei fast jedem Klubbesuch. Sein Durst ist meist grösser als sein Magen und er übernimmt sich ganz gern mal. Es gibt auch Kotzer, die danach noch weiter trinken und das ganze Spiel geht wieder von vorne los…

9. Der Entdecker

Der Entdecker verschwindet relativ früh. Er will den Klub auf eigene Faust erkunden, weil es ja sooooo viel zu entdecken gibt. Da mit seiner Rückkehr meist erst nach Stunden zu rechnen ist, ist es ratsam ihn schon vorher aufzusuchen oder ihn direkt schon am Klubeingang mit einem Peilsender zu versehen.

9½. Der Freund, der verschwindet und dann plötzlich wieder auftaucht. In einer Ecke. Oder der Toilette. In Begleitung.

Früh am Abend ging er ähnlich dem Entdecker verloren, jedoch wird diese Spezies spätestens bei deinem Gang zur Toilette aufgefunden. Falls er und seine Flamme sich nicht schon direkt darin befindent, hängt er meist knutschend im Flur. Naja, dieser Ausgangs-Typ liefert dafür Gesprächsstoff bis zum nächsten Klubbesuch.

10. Der Dönertyp

Der Dönertyp braucht vor dem Nachhausegehen seinen Döner. Unbedingt. Er bezahlt auch ganz gerne mal ein Taxi oder geht eine Stunde zu Fuss, wenn keine Dönerbude in der Nähe ist. Der Döner geht dabei über alles und vorher geht’s nicht ins Bett.

via GIPHY

The Night of Hierbas 2015 goes Ibiza

IETC2015_flyer_front_swissDie vierte Runde «The Night Of Hierbas» präsentiert uns DonHuber.ch am 7. Juni dieses Mal direkt dort, wo der Hierbas zusammengerührt wird. Ibiza wir kommen!

Sand unter den Füssen, Sonne im Gesicht und Ibiza im Glas. Die vierte «Ibiza En Tu Copa – The Night of Hierbas 2015» dürfen wir dieses Mal auf der wunderschönen weissen Insel geniessen. Topacts wie Andrea Oliva (Ants), Anna Tur (Ibiza Global Radio) oder auch Paul Lomax (Endless Entertainm.) sind mit von der Partie und komplettieren das Meeresrauschen mit einer Flut aus mitreissenden Beats.

Zwischen dir und dem Inseldrink in all seinen Variationen, einer unglaublichen Dance Performance von Anisch & the PowerDanceGroup und einer pulsierenden Atmosphäre stehen nur noch ein paar Smokey Eyes und/oder ein Tap Hat, welche diesen Abend als Dresscode gelten.

Der Nassau Tanit Beach Club, attraktivster und neuster Beachclub der Insel, und DonHuber.ch heissen euch ab 20:00 Uhr willkommen. Disfruta la noche!

Klick hier, für weitere Infos auf Facebook.