Deichkind wollen dein altes Sofa!

“Schmeiss die Möbel aus dem Fenster, wir brauchen Platz zum Dancen!” Deichkinds Party-Remmidemmi ist legendär. Am Mittoch 9. Juni gastiert der deutsche Spass-Rap-Electro-Wahn in der Maag Event Hall Zürich. Und Deichkind brauchen ein Sofa – nämlich DEINS! Also her damit!

Deichkind treten nach dem tragischen Verlust ihres Gündungsmitglieds und Produzenten Sebastian “Sebi” Hackert die Flucht nach vorne an. Eine Benefiz Compilation (“Papa Profesionell”) wurde bereits vors Volk geworfen und jetzt springen die Deichkinder mit Live-Trara hintendrein. Am 9. Juni sind Philip Grütering, Ferris Hilton (a.k.a. Ferris MC) und Co. zu Gast in Zürich.

Und die Deich-Kids brauchen deine Hilfe! Hüpfen, springen und randalen tun Deichkind ja standartgemäss auf Trampolinen, Hüpfburgen und Sofas. Und dein altes Sofa soll in Zürich auf die Bühne! Du willst dein altes Sofa eh entsorgen? Passt genau – Deichkind übernimmt für dich…

Schicke deine Kontaktangaben und ein Foto vom Sofa bis 4.6. an info@gadget.ch – welches Sofa auf die Bühne kommt, entscheidet die Band. Falls dein Sofa das Auserwählte ist, schicken wir dich mit drei Freunden am 9.6. in die Maag EventHall Zürich zum Remmidemmi-Theater, yippie yippie yeah!

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Einzige Bedingung: Du musst das Sofa bis spätestens 8.6. in die Maag EventHall bringen.

Und jetzt her mit den alten Sofas und: Viel Glück!

Deichkind @ Maag Event Hall (Mittwoch 9.6.2010)

Beginn: 20:00 Uhr
Türöffnung: 18:30 Uhr
Afterparty: Härterei, Zürich mit Ertu Denli & Pushking Noise, The Kids are Terrorists

Ticket Infos: Ticketporta.com

Web: Deichkind.de

Nouvelle Vague geben die Erlaubnis die 80s zu lieben!

Wir alle erinnern uns an die Hits der 80s. In der Öffentlichkeit kommentieren wir Songs wie „I Melt With You“ von Modern English spötisch mit einem „geschmacklos!“, doch insgeheim geben wir unsere tollsten Tänze zu genau diesen Hits zum besten.

Nun ist aber auch die Zeit des letzten Schamgefühls vorbei, denn Nouvelle Vague zeigen einmal mehr wie toll die 80s im Jahr 2010 klingen können! Auf ihrer neusten Platte “3“ verwandeln sie kitschigen New Wave in lockerleichte Bosa Nova Klänge und versüssen uns so den trüben Alltag.

Und das neue Album ist noch lange nicht alles, an dem wir uns erfreuen dürfen, nein nein, die Guten beehren unser kleines Zürich mit einem grossen Showcase im städtischen Kaufleuten!

Und jesses Gott, die guten Nachrichten nehmen kein Ende! Da uns heute literweise Sozialität durch die Adern fliesst, verlosen wir HIER auch gleich 1×2 Konzert Tickets für das Nouvelle Vague Konzert vom 4. Juni!

Viel Glück, stay clean, ade!

Hier die Nouvelle Vague Version:


Poetischer Pop aus Seattle – Triff A Fine Frenzy zum Meet & Greet im Kaufleuten!

Alison Sudol liebt das Kaufleuten, kein Zweifel. Immerhin spielt sie, seit ihr Debüt One Cell In The Sea 2007 erschien, bereits das vierte Mal im Zürcher Luxustempel. Im Gepäck hat die charismatische Sängerin im Mai explosives, nämlich ihr aktuelles Album, Bomb In A Birdcage.

William Shakespeare stand Pate für den Bandnamen. Alison Sudol, die Sängerin und Pianistin hinter A Fine Frenzy, benannte ihre Band nach einer Textzeile des englischen Dichters. Schon als kleines Mädchen fand sie Freude an Büchern, steckte ihre Nase hinein und verschlang Werk um Werk. So stiess sie wohl auf Ein Sommernachtstraum. Dort heisst es im fünften Aufzug: „ The poet’s eye, in a fine frenzy rolling…“ und diese Zeile muss Sudol geblieben sein. Aber das passt ja. Nicht, dass A Fine Frenzy hier mit Shakespeare verglichen werden soll, aber eine gewisse Poesie liegt der rothaarigen Alison schon im Blut – sowohl musikalisch als auch lyrisch. Kein Wunder also, dass sie mit Almost Lover vielen aus dem Herzen sprach oder besser gesagt, durch subtile Empathie genau in die Gefühlszentren der Menschen traf.

Almost Lover war der Durchbruch für die junge Frau aus Seattle. Doch es blieb nicht dabei, das Album One Cell In the Sea verbarg noch einige Perlen wie Come On, Come On oder You Picked Me. Auf Tour wird Alison von einer gut eingespielten Band begleitet, die es perfekt versteht, ihrer Chefin den Rücken zu stärken. Beweis genug dafür, dass A Fine Frenzy spielfreudig ist und extrem Spass an ihrem Job hat, dürfte ihr letztjähriges Showcase – ebenfalls im Kaufleuten – gewesen sein, das sie eben mal auf die doppelte Spielzeit von neunzig Minuten verlängerte. Man darf sich also auf das kommende Konzert freuen. Noch gibt es Tickets.

WANN: 21. Mai 2010

WO: Kaufleuten, Zürich

TICKETS: Direkt beim Kaufleuten oder beim Ticketcorner.

Mehr Infos auf der Homepage der Band.

Wir haben Fine Frenzy unsere 5 Fragen für unsere neue Rubrik “Asking Five” gestellt! Was die Künstlerin wohl gefrühstückt hat? ..Erfährst du HIER!

Zudem Verlosen wir 2×1 Konzerticket inklusive Meet & Greet! HIER geht’s zur Verlosung.
Auch gibt’s 2×1 Exemplare von ihrer neuen CD Bomb in a Birdcage zu gewinnen. HIER geht’s zum Glück!

The Black Eyed Peas. Die Mega-Stars heute Abend in Zürich!

Sie mixen Hip-Hop mit den unterschiedlichsten Stilen und landen damit einen Hit nach dem anderen. Seit 1998 sind The Black Eyed Peas erfolgreich unterwegs und gehen nicht mehr aus den Ohren raus. Sie haben über 27 Millionen Alben verkauft und können sich somit zu den erfolgreicheren Musikern unseres Planeten zählen. Dieses powergeladene Quartett ist im Fernsehen wie im Radio omnipräsent und schleicht sich schneller in unsere Ohren, als uns lieb ist. Mit ihrem aktuellen, fünften Studioalbum „The E. N. D.“ was ausgeschrieben „The Energy never dies“ bedeutet, zeigen sie einmal mehr sehr eindrücklich, dass ihre Energie noch lange nicht am Ende ist. Dies beweisen sie heute Abend live im Zürcher Hallenstadion indem sie ab 20 Uhr die Bühne rocken…

Für alle die, die bereits jetzt das Feeling haben wollen, hier “I gotta feeling” von The Black Eyed Peas.


Live im Westen von Zürich: WESTEND Live

Das WESTEND an der Förrlibuckstrasse 180 in Zürich ist ein Restaurant, ist eine Bar, ist eine Lounge – aber ist vor allen Dingen eines der schönsten Lokale Zürichs und neusterdings auch ein Musik-Club. Seit November 2009 spielen jeweils am Montag-, von Januar bis Juni 2010 jeweils am Montag- und Dienstagabend verschiedene Bands unterschiedlichster Stilrichtungen.

WESTEND Live
WESTEND: Jetzt auch ein Music Club

Man muss schon einen Grund haben, um ans westliche Ende Zürichs zu gehen. Anders als beispielsweise in der Altstadt fehlt hier der Boulevard gänzlich, nach Dienstschluss herrscht weitgehend tote Hose. Aber Vorsicht: Der Kreis 5 zwischen Escherwyss Platz und dem Stadtrand boomen gewaltig. In 5 Jahren wird hier kaum noch ein Stein auf dem andern sein, und aus einer eher düsteren Ecke wird ein neues Stadttor mit pulsierendem Leben mit Kultur, Sport, Arbeitsplätzen und vielen neuen Wohnungen. Spätestens dann liegt das WESTEND goldrichtig. Bis dahin gilt es, mit viel Kreativleistung Gäste zu locken und ihnen ein abwechslungsreiches und sehenswertes Programm zu bieten. Kulinarisch ist das Restaurant bereits ein Besuch wert, mit der Konzertreihe WESTEND Live nun definitiv auch musikalisch.

WESTEND BarAm Montagabend gehört die Bühne Nachwuchskünstlern, beispielsweise Abschliessenden der Jazz-Schule Zürich, die in verschiedenen Formationen ihre Prüfungsarbeiten präsentieren. Ein garantiert erfrischendes Programm mit den Stars von morgen. Am Dienstagabend gibt es eine sogenannte «Carte Blanche» für Profimusiker. Im Monatsrhythmus treten sie in jeweils vier verschiedenen Formationen und Stilrichtungen auf: Mal Jazz, mal Soul, dann Funk und Blues, auch Rock und gar Country kommen zum Zug.

Konzerte im Januar:

Mo 4. Januar 2010: Asep Stone Experience (Rock – Asep Stone/Gitarre, Ivo Bucher/Bass, Lukas Meier/Schlagzeug)

Di 5. Januar 2010: Roman Glaser (Jazz – Roman Glaser/Querflöte, Felix Utzinger/Gitarre, Christoph Sprenger/Bass)

Mo 11. Januar 2010: The ZIBBZ (PopRock – Corinne G./Gesang, Stefan G./Schlagzeug, Jonas Wolf/Gitarre, Ivo Bucher/Bass, Floow/DJ, Synth

Di 12. Januar 2010: Roman Glaser (Jazz – Roman Glaser/Querflöte, Michael Bucher/Gitarre, Dominique Girod/Bass)

Mo 18. Januar 2010: Noëmi Bieri “The Starry-End” (Jazz, Noëmi Bieri/Piano, Simone Baumann/Gesang, Andi Forster/Bass, Florian Zimmerman/Drums

Di 19. Januar 2010: Roman Glaser “Three Sirens” (Jazz – Roman Glaser/Querflöte, Herbie Kopf/Bass, Tony Reynold/Drums)

Mo 25. Januar 2010: “James Flynnt Collection” (Funk – Jwan Steiner/Drums, Marco Helfenberger/Bass, Martina Stutz/Gitarre, Fabian Werlen/Keyboard, Sebastian Strinning/Sax, Sämi Blättler/Trompete, Kathrin Bünzli/Gesang)

Di 26. Januar 2010: Roman Glaser “Swiss Indian Orchestra” (Worldmusic – Roman Glaser/Querflöte, Eric Hunziker/Sitar, Marius Peyer/Table

Konzertbeginn jeweils 20.30 Uhr, Eintritt frei (Kollekte)

Restaurant • Bar • Lounge & Music Club WESTEND
Förrlibuckstr. 180 8005 Zürich – www.westend-zuerich.ch