Musik, die wirklich unter die Haut geht

Heutzutage hat fast jeder ein Tattoo. Es scheint alles möglich zu sein. Egal was, egal wo am Körper. Nun aber gibt es eine neue Art von Tattoo. Eines, das nicht nur dank der Nadel unter die Haut geht. 

Stell dir vor, du kannst das erste Wort deines Kindes, den Lieblingsausschnitt aus einem Lied oder ein bestimmtes Geräusch, mit dem du etwas verbindest, für immer mit dir tragen. Genau das geht jetzt. Mithilfe eines sogenannten Soundwave Tattoos.

Die Idee zu diesen einzigartigen Tattoos kam dem amerikanischen Tattoowierer Nate Siggard, nachdem seine Freunde sich die erste Zeile des Liedes Tiny Dancer von Elton John haben stechen lassen und seine Freundin sagte, wie cool es wäre, wenn man diese Zeile nun abspielen könnte. Das ganze ist erst wenige Monate her. Im April dieses Jahres eröffnete er bereits den ersten Tattoo Laden, in dem er solche Soundwave Tattoos anbietet.

Das Prinzip ist dabei einfacher als gedacht. Wenn man ein solches Tattoo haben will, nimmt man das Geräusch oder das Liedstück auf und lädt es auf die kostenlose App. Dann vereinbart man einen Termin mit Nate Siggard, um sich die entsprechenden Wellen als Tattoo stechen zu lassen. 24 Stunden später kann man dann mit einem Art Scanner mit der App über das Tattoo fahren und das Geräusch wird abgespielt. Hier sind einige Beispiele.  Ein Tattoo, das im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht. 

Das Geschäft scheint gut zu laufen. Auf seiner Hompage schreibt Nate, dass man sich bereits auf eine Liste eintragen müsse, wenn man einen Termin haben wolle. 

 

 

Welcome to Balaton Sound Festival 2016!

Bildschirmfoto 2016-03-27 um 18.27.49Vom 6.-10. Juli 2016 findet das Balaton Sound Festival in Ungarn statt. Das Electro-Festival, welches als Alternative zum belgischen Tomorrowland gehandelt wird, feiert seinen 10ten Geburtstag. Eine Party, welche du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest…

Restaurants, Bars, Lounges direkt am Balatonsee und Sonnenuntergänge zu Musik, welche den Vibe dieses grandiosen Festivals schlicht und einfach perfekt machen. Mit über 145’000 Besuchern pro Jahr zählt das ungarische Open Air zu den grössten elektronischen Musikfestivals Europas. Der Megaevent findet jeweils an vier aufeinanderfolgenden Tagen im Juli in der ungarischen Stadt Zamardi statt. Veranstaltet wird die Party von den gleichen Organisatoren wie das bekannte Sziget Festival. Diese scheinen zu wissen, was einen aussergewöhlichen Event ausmacht und leben wohl nach dem Motto: «Die Mischung macht’s»! Das niederschlägt sich auch in der Vielfältigkeit des Line-Ups. Zum 10-jährigen Jubiläum darf die Location am Ufer des Balatonsees Ausnahmekünstler wie Armin Van Buuren, Nervo, Sven Väth, Macklemore & Ryan Lewis oder Robin Schulz begrüssen. Wir sagen: Ferien eingeben, Ticket buchen und es mal wieder so richtig krachen lassen!

Alle weiteren Informationen findest du auf der Balaton Sound Festival Homepage mit einem Klick hier!

Du willst gratis dabei sein? Hier geht’s zur usgang.ch Ticketverlosung.

Der Soundtrack zu deinem Kater

Deine stechenden Kopfschmerzen sind nach einigen Stunden des Leidens und zwei Aspirin endlich vergangen, die Toilette ist auf Drängen der wetternden Mutter oder des amüsierten Mitbewohners auch wieder sauber und du fühlst dich endlich wieder fähig, feste Nahrung zu dir zu nehmen, sodass diese auch unten bleibt. Doch was nun?

Es ist erst späterer Nachmittag, egal ob du momentan Ferien hast oder morgen arbeiten musst, – machen wir uns nichts vor – du wirst heute nur noch eines tun: Absolut gar nichts. Anstatt dich jetzt vor die Glotze zu setzen, Assi-TV à la RTL „Mitten im Leben“ zu schauen und dich intellektuell beleidigen zu lassen, setze dich doch einfach mit deinen Kopfhörern an ein gemütliches Plätzchen und geniesse die zeitlosen Katertracks, welche wir für dich und deine sowieso nicht-vorhandene Motivation zusammengestellt haben.

 

Pretty Lights – One Day They’ll Know (Odesza Rmx)
Odesza mag vielleicht nicht so die Konzert- und Ausgangmusik sein, für den Tag danach eigenen sich jedoch fast alle ihrer Tracks. Hier ein sehr ruhiger, entspannender Beat mit wenig Lyrics und beispiellos kreativer Soundkulisse.

 

Flume feat. Moon Holyday – Insane
Flume. Genug gesagt.

 

Delirium – Days Turn into Nights (Seven Lions Rmx)
Wer Seven Lions kennt, kennt auch seine komplexen Kompositionen und die spielerische Verschmelzung von Trance und anderen Musikrichtungen. Seven Lions’ Remix von «Days Turn into Nights» lässt sich in keine Genre-Schublade stecken, ist emotional und hart zugleich. Perfekt für unseren Kater.

 

ZHU – Faded (Odesza Rmx)
Wieder Odesza. Diesmal ein Remix des bekannten «Faded» von ZHU. Die Stimmung und die Lyrics passen definitiv zu unserem Zustand («wasted» sind wir allemal..).

 

Major Lazer – Get Free
Old but Gold. Damals wie heute fasziniert Major Lazer, die ja eigentlich Reggae angehauchten Party-EDM produzieren, mit diesem Song. Huere schön!

 

The Glitch Mob – We Can Make The World Stop
Diejenigen unter euch, welche das Trio aus den USA am Openair St. Gallen gehört haben, wissen, dass sie sehr aufwändige Songs produzieren. Was jedoch nicht alle wissen: Ihr Repertoire an Musik ist verdammt breit. Während sie auf ihren neueren Platten eher härtere Basslines bevorzugen, sprechen ihre älteren Lieder eine gänzlich andere Sprache. «We Can Make The World Stop» ist aus dem Jahre 2009 und immernoch eine Dauerschleife am Sonntag wert.

 

The Glitch Mob – Fortune Days
Und weil TGM so gut ist: Nochmals! Dieser Track von The Glitch Mob aus dem Jahre 2010 stammt von einem der möglicherweise besten Alben, die die elektronische Musik je erleben durfte: Drink The Sea. Gefällt euch dieser Stil? Dann werdet ihr das ganze Album lieben.

 

Allah-Las – Sacred Sands
Um nicht nur bei elektronischer Musik zu bleiben, ein bisschen Garage Rock von Allah-Las. Der Clou: Sie verzichten in ihren Songs manchmal gänzlich auf Lyrics! Sind wir ehrlich – die braucht es in unserem Zustand sowieso nicht.

 

..?
Zu guter Letzt, ein absolut entspannendes Lied. Ich bin dann mal weg!

 

~SP

Hot Stuff: Neues Video von Florence + The Machine

4457_florence_and_the_machineAufschäumende Gischt, Wellen, die gegen eine malerische Küste Schottlands peitschen, ein verhangener Himmel, Streicherklänge und der Anfang einer Prügelei. Das alles, bevor Florence auch nur zum ersten Wort ansetzt. In ihrem neusten Video trumpfen die britischen Überflieger Florence + The Machine im wahrsten Sinne des Wortes doppelt auf.

Die Band, die mit ihrem mutigen Mix aus Indie, Folk und Soul immer wieder für Aufsehen sorgt, hat ein neues Video am Start. «Mehr ist mehr» haben sich die Engländer wohl gedacht. Im Gegensatz zu normalen Künstlern, die sich pro Video auf einen Track beschränken, hat Florence + The Machine ein Doppelpack veröffentlicht. Ihr fast 10 minütiges Video zu den Songs Queen of Peace und Long and Lost überzeugt mit stimmigen Bildern und tiefgründiger Message. Ach und dem Sound natürlich.

Während «Queen of Peace» sehr kraftvoll daher kommt, wird es im zweiten Teil des Videos ruhiger und auch dunkler. Plötzlich scheint Florence von Zweifeln geplagt zu sein: «Is it too late to come on home?». Mit dieser Singstimme ist sie wohl überall willkommen…