Italiens Lieblingsrapper Salmo kommt nach Zürich

Man kann Maurizio Pisciottu aka Salmo gut und gerne als Musikpionier bezeichnen – zumindest in seiner Heimat Italien. Dort hat der Rapper als Teil der langlebigsten Rap-Crew namens Machete, aber auch als Solo-Künstler das Genre massgeblich mitdefiniert. Doch im Grunde hat er für ganz Europa entscheidendes geleistet. Er war der erste in den hiesigen Breitengraden, der Elektro– und Rap-Elemente zu einem homogenen Mix vermengte.

Solo startete er ab 2011 durch. «The Island Chainsaw Massacre» war sein Erstling – mit ebendieser Mischung aus elektronischen Sounds und 90er-Rap-Features, die zu einem einzigartigen und durchaus revolutionären neuen Gesamtbild eines italienischen Rappers führte. Ein Jahr später kam «Death USB» und landete direkt auf Platz eins der iTunes-Charts.

Mit dem Album «Midnite», das Platz eins der Albumcharts erreichte, und der Single «S.A.L.M.O.», die gleich eine Platinauszeichnung holte, ging es für den Rapper munter weiter. Das Folgealbum «1984» erreichte Doppelplatin-Status binnen einer Woche.

Doch Salmo ist nicht nur ein Mann fürs Studio. Er versteht sich auch explizit als Live-Künstler, der seine wahre, natürliche Dimension erst auf der Bühne enthüllt. Drei Stadien hat er in Italien schon gefüllt – Mailand, Rom und Vigevano. Und nun ist er zurück mit seiner Playlist Tour, die sich seinem jüngsten Album «Playlist» ebenso widmet, wie den Hits, die seine Karriere definiert haben. Die Tour ging im Sommer in Rom los; mit 35’000 verkauften Tickets. Die Tour weitet er nun auf ganz Europa aus – und er tritt am 22. März 2020 im Zürcher X-Tra auf.

Kein Wunder, hat doch dieses Album «Playlist» seine bisherigen Rekorde gleich nochmals gebrochen. Platz eins in den Albumcharts ist bei ihm ja längst Standard. Doch man verdaue das erst einmal: Sämtliche 13 Tracks des Albums waren zeitgleich in den Top-20 der italienischen Hitparade.

Jüngst hat der Mann aus Olbia sein «Machete Mixtape 4» herausgegeben, um seiner Machete-Rap-Crew Tribut zu zollen. Das schliesst derzeit den Kreis seines Schaffens. Sichere dir dein Ticket im Vorverkauf für Salmo, der Musikpionier mit der längsten Rappergeschichte Italiens

usgang.ch verlost zu dem 5×2 Tickets für den italienischen Rapper.
Hier geht es zur Verlosung

The Game live im X-TRA in Zürich

 

The Game feiert auf seiner Tour sein neues Album «45», dass er noch vor dem Tour Start releasen wird. Das neue Werk umfasst Künstler wie Kendrick Lamar, Young Thug und Jeremih Official. Der US Rapper hat aber auch Andeutungen gemacht, dass Dr. Dre am Album mitproduzieren wird. «45» soll die Nostalgie von zeitlosen Klassikern wie “How We Do” und “Westside Story” zurückbringen.

Jetzt Tickets kaufen

 

Gewinne jetzt Tickets für das Konzert von The Game.

The Game wird mit einer Live Band performen. Und wie immer steht die Rap Legende mit viel Energie auf der Bühne. Er kann die Menge mitreissen und bringt sie zum Toben.  Am 17. März kannst du The Game mit seinem neuen Album «45» live erleben. Tickets für das Konzert findest du hier.

Wann: 17.03.2018

Türöffnung: 18:00 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Ende: ca. 22:00 Uhr

Bryson Tiller und SZA kommen nach Zürich

Im Rahmen seiner «Set It Off» Europatour kommt der amerikanische Rapper nach Zürich. Und er kommt nicht alleine. Zusammen mit SZA tritt er am 09. November in der Halle 622 auf.

Freunde des Raps, Hip-Hops und des R&Bs dürfen sich freuen. Bryson Tiller gastiert anlässlich seiner Europatournee in der Schweiz. Am 09. November bringt er die Halle 622 in Zürich zum Beben. Mit in Gepäck hat er sein zweites Album «True To Self» inklusive der Hitsingle «Somethin Tells Me».

Direktsprung auf Rang 1 und Grammy Nominierung
Mit seinem zweiten Album nach «Trapsoul» setzt der Sänger seinen grossen Erfolg fort. Auch «True To Self» nahm in der US Billboard 200 Charts direkt Platz eins ein. Weltweit wurde das Album bereits über 400 Mio. mal gestreamt. Die Single «Exchange» wurde sogar für einen Grammy nominiert.

SZA als Gast
Auf seiner Tournee ist er nicht alleine unterwegs. Die erfolgreiche R&B-Sängerin SZA, die bereits mit Rihanna, Nicki Minaj und Beyoncé gearbeitet hat, wird als Gast in Zürich dabei sein.
Alle Infos zum Ticketverkauf findest du hier:

Hier geht’s zum Vorverkauf!

Bryson Tiller hat sich in den letzten zwei Jahren in der Rap-Branche einen Namen gemacht.

Freakish TV – Bushido Clubshow

InterviewFREAKISH TV – Bei Freakish dreht sich alles um Clubbing, Lifestyle und Stars aus der DJ-Szene. Jede Woche besucht die Freakish-Crew einen angesagten Event im In- oder Ausland und berichtet für die Zuschauer authentisch und hautnah.

Bushido – wohl jeder im deutschsprachigen Raum kennt diese Rapgrösse. Die Vibes an seinen Clubshows in der Schweiz seien unvergleichbar, so auch im Gleiswerk in Thun. Ab Samstag, 16. Juli gibt’s diese eine Woche lang auf Freakish TV!

 

 

Programmübersicht:

TIME-STATIONS-2.0-2

Rapnews: Gehen diese vier Rapper bald zusammen auf Tour?

Eine Sensation bahnt sich an: In der Apple-Radioshow «The Pharmacy» philosophiert Dr. Dre über seine Rap-Zukunft und verrät einen seiner musikalischen Träume. Falls aus seiner Vorstellung jemals Realität werden sollte, wäre dies wohl die Rap-Meldung des Jahres!

Im vergangenen Sommer wühlte Rap-Mogul und Hip-Hop-Milliardär Dr. Dre aka André Romell Young die Musikszene auf, als er nach 16 Jahren sein drittes und letztes Album veröffentlichte: «Compton». Durch seine Karriere verschaffte sich der 50-Jährige bereits einen Legendenstatus. Nun will er seinem Vermächtnis ein Sahnehäubchen aufsetzen. In der Apple-Radioshow «The Pharmacy» verrät Dre nämlich, es sei einer seiner Träume, eine Tour durch Europa zu machen. Dies jedoch nicht etwa alleine. Auf Tour mitnehmen möchte er Eminem, Snoop Dogg und einer der gehyptesten Rapper zurzeit: Kendrick Lamar!

Er habe in den letzten 30 Jahren seiner Karriere leider nie die Möglichkeit gehabt, seine volle Palette zu präsentieren, erzählte er im Interview und hoffe dies durch eine solche Europa-Tournee zu ändern. Einen Namen für die gemeinsame Tour hat sich Dre bereits überlegt: Sie soll den Namen «Beats & Rhymes» tragen. Na, mehr Hip-Hop geht nun wirklich nicht.

 

MO

 

Rapnews: Ist das der «CoCo»-Nachfolger?

Was haben wir mitgerappt und -gegrölt, als unser treuer Wochenendbegleiter am DJ-Pult gegen 4 Uhr morgens O.T. Genasis’ «CoCo» gespielt und somit den gesamten Club für einige Minuten in Ekstase versetzt hat. Ob erst gerade angekommen oder (bzw. und) schon völlig betrunken, jedes Mundwerk war imstande den Satz «I’m in love with the CoCo» wiederzugeben. Rund 139 Millionen Klicks erzielte der Interpret O.T. Genasis mit seinem Überhit bis dato auf YouTube. Leider ist es ihm bisher jedoch nicht gelungen, an seinen Erfolgshit anzuknüpfen. Bis jetzt?

Nachdem der Rapper aus Long Beach erst kürzlich sein Mixtape «Rhythm & Bricks» veröffentlicht hat, wird im Netz bereits über einen möglichen «CoCo»-Nachfolger spekuliert. Als heisser Favorit wird der erste Track des Mixtapes gehandelt, welcher den Namen “I’m Out Here” trägt und mit Wiz Khalifa als Feature-Gast bestückt ist. 

Wenn man O.T.’s Chancen, einen weiteren Hit zu landen, den Feature-Gästen nach berechnen könnte, müsste sich der Conglomerate Records-Artist keine grossen Sorgen machen. Neben Wiz Khalifa sind nämlich auch die Rap-Grössen Snoop Dogg, The Game und Lil Wayne auf «Rhythm & Bricks» vertreten.

 

MO

 

«Konzerte inspirieren uns» – Fratelli B im Kurzinterview

Fratelli B. erzählen Partyguide von ihrem spektakulärsten Auftritt, Inspiration, Fans und davon, wo sie sich in 5 Jahren sehen. Ausserdem gibt es auch signierte Exemplare ihres neuen Albums «Welt us», das im April erschien, zu gewinnen.
 
Mit «Welt us» habt ihr in nur sechs Jahren vier Alben veröffentlicht: Wie findet ihr immer wieder neue Inspiration? 
 
Grundsätzlich haben wir ja das Glück, dass wir mit jeder Veröffentlichung Konzerte spielen können. Diese Erfahrungen und Erlebnisse verarbeiten wir dann jeweils in neuen Songs. Auch in unserem Alltag geschehen jeweils genug Dinge, die uns für weitere Songs inspirieren. 
 
Wie hat sich euer Publikum im Vergleich zu eurer Anfangsphase verändert?
 
Das ist schwierig abzuschätzen. Ich denke wir haben uns über die Jahre eine relativ treue Fanbase erarbeitet. Natürlich kamen durch das Möchtegang-Projekt und die neueren Sachen von uns jeweils Leute dazu. Dennoch würde ich sagen, dass wir alterstechnisch ein sehr durchmischtes Publikum aufweisen. 
 
Welches war der spektakulärste Auftitt, den ihr je hattet?
 
Unsere diesjährige Plattentaufe in der Chollerhalle in Zug war ein riesiges Spektakel. Vor den eigenen Leuten unser neustes Werk zu präsentieren war uns eine grosse Herzensangelegenheit. Dass rund 800 Leute extra für uns angereist sind und wir mit Pyrotechnik und vielen Extras auftrumpfen konnten, machte das ganze zu einem unvergesslichen Anlass für uns.
 
Wo seht ihr euch in 5 Jahren?
 
In 5 Jahren sind wir natürlich nicht mehr die Jüngsten. Mal sehen… Prinzipiell ist es aber aber gut möglich, dass wir noch Musik machen. Die Frage wird wohl eher sein, in welcher Form wir noch aktiv sind, ob immer noch auf oder eher hinter der Bühne.
 
 
Fratelli-B

Rapnews: Rapper verliert Facebook-Fans wegen homosexuellem Cover

Das Cover von Bass Sultan Hengzts neuen Album „Musik wegen Weibaz“ sorgt für Furore: Auf dem Cover der Premium-Edition sind nämlich zwei sich küssende Männer zu sehen. Für einige Fans war dies wohl zu viel des Guten: Sie lösten auf den sozialen Plattformen Facebook und Twitter einen Shitstorm aus.

 

musikwegenweibaz1035278

Laut Bass Sultan Hengzt habe er am Tag der Präsentation des Album-Covers der Premium-Edition auf Facebook über 100 Fans auf seiner Facebook-Seite verloren. Die Facebook-Statistik seiner „Gefällt-mir-Angaben“ verdeutlicht dies sichtbar. 

Bildschirmfoto 2015-02-25 um 15.13.08

Bass Sultan Hengzt, welcher bürgerlich Fabian Cataldi heisst, äusserte sich im Interview mit Spiegel.de zu der Situation und erläuterte, durch diese Aktion von Beleidigungen bis Morddrohungen alles erhalten zu haben. Exakt dieses Album-Cover für die Premium-Edition seines neuen Albums zu wählen, sei eine Aktion gewesen, gezielt Leute damit zu ärgern. Jedoch hätte er nie gedacht, dass er dafür einen solchen Shitstorm ernten würde und war schockiert zu sehen, dass die Szene inzwischen doch nicht so tolerant sei.

Der Rapper ist in der Vergangenheit durch frauenverachtende Texte, wie beim indizierten Song „Schlampe“, aufgefallen. Er würde solche Texte aber nicht mehr schreiben, entgegnete Bass Sultan Hengzt dem Spiegel. Er provoziere mittlerweile lieber mit Sätzen wie „Ich bin jetzt erwachsen.“ Darüber würden sich immer noch genug Leute aufregen.

 

 

mo

Rapnews: So heissen deine Rapstars wirklich!

Sie nennen sich Farid Bang, Kollegah oder Frauenarzt; Deutsche Rapper schmücken sich meist mit einfallsreichen Künstlernamen, um ihrem harten Image gerecht zu werden. Wolltest du nicht schon immer wissen, wie die Rapstars in Wirklichkeit heissen? Wir haben eine Liste der erfolgreichsten Rapper Deutschlands mit ihrem bürgerlichen Namen für euch zusammengestellt.

   cro-das-genie-seinen-musikstil        

Wir starten mit dem momentan wohl erfolgreichsten Rapper Deutschlands: Cro. Hinter der Pandamaske verbirgt sich das Gesicht von Carlo Waibel.

B-Tight/77storeWeeze, 08.03.2007

  

 

 

 

 

 

Rapper B-Tight heisst, ganz amerikanisch, Robert Edward Davis.

Jasko-Pressefoto-2-1024x682

 

 

 

 

 

 

 

 

Man mag es kaum glauben, aber Rapper Jasko heisst bürgerlich Jasmin. Genauer gesagt Jasmin Nuradinovic.

kollegah_interview_2014-620x381

 

 

 

 

 

 

 

 

Felix Antoine Blume ist nicht etwa der Name von einem Grün-Politiker, nein, so heisst nämlich der Boss höchstpersönlich: Kollegah.

Eko-Fresh-mit-Krone

 

 

  

 

 

 

 

Eko Fresh heisst bürgerlich Ekrem Bora.

Farid_Bang_klein

 

 

 

 

 

 

 

 

Farid Hamed El Abdellaoui ist besser bekannt als harter Strassenrapper namens Farid Bang.

fler-im-busklein

 

 

 

 

 

 

 

Der «stabile Deutsche» Fler heisst bürgerlich Patrick Decker.        

haftbefehl_juice133klein

 

 

 

 

 

 

 

 

Haftbefehl heisst Aykut Anhan.

Charts-Deutschland-KW-45-Prince-Kay-One-entthront-Helene-Fischer-mit-Videosklein

 

 

 

 

 

 

 

 

Der selbsternannte Prinz Kay One heisst Kenneth Glöckler.

azad5klein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Azad heisst, wie er heisst: Azad Azadpour.

favklein

 

 

 

 

 

 

  

Favorite heisst, wie eines seiner Alben, Christoph Alex.

kool_savasklein

 

 

 

 

 

 

 

 

Der King of Rap, Kool Savas, heisst bürgerlich Savas Yurderi. «Savaş» ist übrigens türkisch und heisst «Krieg».

majoeklein

 

 

 

 

 

 

 

 

Mayjuran Ragunathan ist nicht etwa eine neue Gewürzesorte, nein, so heisst Rapper Majoe bürgerlich.

blockstars-sido-rettung-314596_klein

 

 

 

  

 

 

 

Ganz Deutsch heisst Rapper Sido. Er heisst nämlich Paul Würdig

Bildschirmfoto-2014-09-26-um-17.21.42klein

 

 

 

  

 

 

...und Mr. Niceguy aka Shindy heisst in Wirklichkeit Michael Schindler.

bushidoklein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu guter Letzt: Bushido. Er heisst in Wirklichkeit Anis Mohamed Youssef Ferchichi.

Die komplette Liste der 40 bekanntesten Rapper Deutschlands und dessen bürgerlichen Namen findest Du auf Rapupdate.de!

 

 

om

 

 

Effe im Interview

Bald bringt der Mundart-Rapper Effe sein erstes Album auf den Markt. Er lebt mit seiner Frau und Tochter in Luzern und arbeitet, wenn er sich gerade nicht mit seiner Musik beschäftigt, als Postbote. Im Interview steht Effe uns Rede und Antwort.

 

Effe, demnächst erscheint dein erstes Album nach zahlreichen Mixtapes und EPs, inwiefern unterscheidet es sich von deinen bisherigen Aufnahmen?

Mein erstes Album ist viel musikalischer als alles andere, was ich bis jetzt gemacht habe; 4 Songs habe ich komplett mit meiner Band geschrieben, was auch für mich eine neue Erfahrung war. Ich singe auch in paar Songs, also ist es nicht ein klassisches Rap-Album.

Vor weniger als einem Jahr erschien deine letzte Aufnahme, das ist, verglichen mit anderen Künstlern, eine sehr kurze Zeit. Woher hast du die Inspiration für all deine Texte?

Vom Leben. Wenn ich zum Beispiel bei der Arbeit im Radio ein lustiges Wort höre, wird in mir automatisch der Rapper aktiviert und ich versuche, im Kopf dieses Wort in eine Punchline einzubringen. So geht es mir eigentlich den ganzen Tag, wenn ich was sehe oder höre. 

Würdest du dich selbst als Gesellschaftskritiker einstufen?

Ich bilde mir meine eigene Meinung über gewisse gesellschaftliche Themen wie beispielsweise im Song „Du bisch Willkomme“ zur Integration. An den Solothurner Filmtagen wurde der Clip dazu als einer der 5 besten Videoclips vom Jahr 2014 nominiert, man kann da täglich auch einmal voten gehen.

Doch mit vielen Themen befasse ich mich eher weniger: Ich bilde mir zwar meine Meinung, aber teile sie nicht mit der Öffentlichkeit. Ich würde mich also nicht direkt als Gesellschaftskritiker einstufen.

In deiner neuen Single «Fake Gucci» sprichst du an, dass du deinen Hype schon gehabt hast und dass er jetzt vorbei ist. Denkst du das wirklich und was meinst du damit?

Ja, der erste grosse und unerwartete Hype mit meiner Crew Uslender Production ist mittlerweile vorbei. Ich habe viele private Veränderungen im Leben durchgemacht und viele neue Sachen ins Leben gerufen. Deshalb habe ich auch die Musik ein bisschen vernachlässigt, aber wie Baba in einem Song mal sagte: «Ich schnips ein mal mitm Finger und der Hype isch zurück».

«Real bleiben» ist für dich ein Lebensgefühl, war das für dich schon immer Priorität oder gab es auch Situationen, in denen du dich verstellen musstest? Welche?

Natürlich gibt es immer Situationen, in denen ich mich verstellen muss. Ich würde es aber eher «anpassen» nennen. Wenn ich bei meiner Grossmutter zu Hause bin, bin ich ihr Enkel und nicht Rapper. Oder wenn ich mit meiner Tochter Barbie spiele, existiert für mich das ganze Musikzeugs nicht. Ich bin immer mich selber, ich pass mich einfach dem Umfeld, in dem ich gerade bin, an.

Das gilt auch für die Musik. Viele kritisieren, wie ich vom Comedy-Pop-Rapper zum Punchline-Rapper switche und bemängeln meine Realness. Aber das macht genau meine Realness aus, weil ich die Musik mache, die ich in diesem Augenblick gerade lebe. Ein realer Rapper muss nicht Gangster-Rap machen oder über sein «Kifferrümli» rappen, um real zu sein.

Du gehst recht offen mit deinem Privatleben um, so war z.B. auch ein Kamerateam bei dir zu Hause, stört es dich gar nicht, so viel mit der Öffentlichkeit zu teilen? 

Nö, ich bin ja «real» habe nix zu verbergen! Ich bin unendlich stolz auf meine Tochter und auf meine ganze Familie, deshalb will ich sie auch nicht verstecken. Ausserdem lege ich ja nicht alles offen: Solang ich es kontrollieren kann ist es ok. Ich kann mit negativen Kommentare umgehen, das prallt an mir ab, wenn aber jemand mal direkt gegen meine Familie schiessen würde, hätte ich da schon ein Problem damit. Darum halte ich die wirklich privaten Dinge von der Öffentlichkeit fern.

Deine Tochter ist bereits drei Jahre alt, hat ihre Geburt dich und deine Arbeit verändert?

Ja sehr, ich habe gelernt Verantwortung zu übernehmen. Ich plane meine Zeit besser ein, ich kann es mir nicht mehr leisten meine Zeit zum «Rumhängen» verschwenden, da bin ich lieber bei meiner Tochter. Auf dem Album habe ich auch versucht, nicht mehr so oft zu Fluchen damit die kleine auch paar Songs hören kann, weil sie ja meine Musik und vor allem die Videos gerne hört respektive schaut.

Wir sind sehr gespannt auf dein Album. Vielen Dank für deine Zeit Effe!

Du willst Effe live erleben? Dann Nimm an unserer Verlosung teil! 

Bildquelle: www.instagram.com/effeofficial – von Timo Scherer

Interview mit Eko Fresh

Um Eko Fresh ist es in letzter Zeit etwas ruhiger geworden, aber jetzt ist er mit einem neuen Album zurück. Für uns Grund genug, mal ein Wörtchen mit ihm zu reden…

 

Hallo Eko Freezy. Du hast den Release für dein neues Album «Deutscher Traum» auf den 14. November verschoben. Weshalb?

Hey, hallo zusammen! Ja, ganz einfach, ich habe noch andere Projekte in der Pipeline. Unter anderem spiele ich in der ZDFneo Serie «Blockbustaz» und in einem Film namens «3 Türken und ein Baby» mit. Die Schauspielerei möchte ich in der Zukunft gerne weiterverfolgen und mich intensiver damit beschäftigen. Aber wenn es um meine Musik geht, möchte ich immer 100 Prozent da sein und nicht von anderen Projekten abgelenkt werden. Deshalb haben wir den Termin verschoben, damit ich mich voll und ganz auf die Album-Promo konzentrieren kann. Ich komme erst jetzt richtig in Fahrt…

Die Gerüchteküche brodelt heftig. Viele Fans wünschen sich ein Feature mit Kool Savas auf dem Album. Ihr habt aber beide gegenüber HipHop.de eine Zusammenarbeit dementiert. Wird das also nicht mehr passieren?

Momentan nicht! Er hat ein geiles Album mit geilen Features gemacht, wo ihr unbedingt reinhören solltet. Und ich habe dasselbe gemacht. Jetzt gerade stimmt das so für uns, aber irgendwann in der Zukunft kann’s schon sein.

Auf deiner Platte «Deutscher Traum»  sticht einem der Titel  «Gheddo Reloaded» sofort ins Auge. In deiner ersguterjunge-Zeit hast du den Track «Gheddo» mit Bushido aufgenommen, in der neuen Version unterstützt dich aber Sido. Wieso der Wechsel?

Es ist eine neue Ära, eine neue Zeit! Man muss neue Geschichten schreiben… Nein, wir sind ja ein Dreiergespann und es ist jetzt gut, ist Sido mal wieder dabei. Vor allem, weil er in letzter Zeit eher Mainstream-Tracks gemacht hat. Er hat jetzt mal wieder einen echt krassen Gheddo-Track nötig gehabt… 

Auf deinem neuen Album hast du viele Features, beispielsweise eben Sido, Farid Bang, Summer Cem oder Samy Deluxe. Mit wem hat dir die Zusammenarbeit am besten gefallen?

Das ist jetzt schwierig… Hmm… Ich will da niemanden vor den Kopf stossen! Aber Samy Deluxe war natürlich ein Highlight. Ich habe ihn früher immer bewundert und mit der Zusammenarbeit ist sozusagen ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen.

Eben der German Dream – represent!

Auf dem fast einstündigen (!) Track „1000 Bars”, welcher im Juni auf Youtube und als Juice-Exklusive erschienen ist, bestehst du 17 Teilprüfungen. Jede Teilprüfung bringt einen anderen Rapstil mit sich. Welcher Rapstil liegt dir eigentlich am ehesten und welcher am wenigsten? 

Ich kann natürlich jeden Stil… Nein, ich würde mich als Allround-Talent bezeichnen. Es gibt vielleicht Rapper, die den einen oder anderen Stil besser beherrschen als ich, aber ich kann alles ein wenig. Höchstens beim Double Time habe ich manchmal eine Spur Schwierigkeiten, weil ich so ein wenig lisple. Aber eigentlich beherrsche ich alle.

Du hast dem Rapper «Massiv» über Facebook Komplimente für sein neues Album «M10» gemacht und ihn eingeladen, mit dir auf Tour zu gehen. Wie hat Massiv auf dein Angebot reagiert? Geht ihr nun zusammen auf Tour?

Ja logo, er kommt mit mir auf Tour! Die Probs waren ernst gemeint, sein Album ist brutal. Er ist mittlerweile auf Platz 3 der Charts und hat es verdient. Die Tour wird ‘ne interessante Sache, ihr werdet zwei Facetten sehen. Ich mach ja eher so Oldschool-Zeugs und er macht richtigen Strassenrap!

Und zum Schluss: Möchtest du deinen Fans noch was sagen?

Zieht euch unbedingt die Snippets des neuen Albums rein und auch das Video von «Fettsackstyle» mit Samy Deluxe – ist ja schon auf Youtube. Vor allem kann ich euch «Orient Express» ans Herz legen, ich bin stolz auf den Song.

Und ich hoffe ich seh euch bald auf Tour. In der Schweiz ist es immer extrem geil und das sag ich nich als Floskel… 

 

Wir ersparen euch die Mühe auf Youtube nach «Fettsackstyle» zu suchen, hier das neue Video von Eko Freezy und Samy Deluxe…