Wie du das jährliche Weihnachtsessen deines Unternehmens überstehst

Bald ist es wieder soweit: Der Dezember bricht an und mit ihm kommt auch die Zeit der zahlreichen Weihnachtsessen und Apéros. Ein perfekter Ort, um sich zum Ende des Jahres noch mal so richtig zu blamieren. Du hast keine Lust die Lachnummer des Abends zu werden? Dann findest du hier Methoden für ein seriöses Auftreten trotz erhöhtem Alkoholpegel.

1  Finger weg vom Vorglühen!

Alle deine besten Work-Buddies sitzen gemütlich im Büro und es geht noch eine Stunde, bis die Weihnachtsparty startet. Da kommt man schnell mal auf die Idee, bereits im Voraus in der kleinen Runde anzustossen. Aber Achtung! Das „Vorglühen“ kann schnell zum „Verglühen“ ausarten. Deshalb: Lieber warten bis der offizielle Apéro startet.

2  Nicht auf leeren Magen!

Die goldene Regel für alle Saufwütigen: NIE auf leeren Magen trinken. Und wenn doch, dann nur Wasser. Es empfiehlt sich also bereits beim Apéro kräftig zu zuschlagen, um deinen Magen seriös auf den späteren Alkohol-Marathon vorzubereiten. Man gönnt sich beim Essen ja sonst nie was!

3  Flirten ist tabu!

Nach vier oder fünf Bier könnte es passieren, dass du auf dumme Ideen kommst. Lass dir gesagt sein: Auch wenn dein/e Chef/in vielleicht plötzlich ganz attraktiv wirkt, dem ist nicht so.
Und selbst wenn: Flirten mit der Chefetage ist tabu! Egal ob im Büro, am Weihnachtsessen oder sonst wo. Lass die Finger davon. 

4  Lass die Witze im Sack!

Versuch auf keinen Fall lustig zu sein. Wenn du es nüchtern nicht bist, dann bist du es angetrunken wahrscheinlich noch viel weniger. Weder die zu enge Bluse deiner Mitarbeiterin noch die Menüwahl deines Vorgesetzten ist ein guter Grund, sich zu einem dummen Kommentar hinreissen zu lassen. Du würdest es bereuen. Garantiert.

5  Probleme sind kein gutes Gesprächsthema!

Wenn es einen schlechten Moment gibt, interne Probleme zu klären, dann ist das wohl das Weihnachtsessen. Kein Anlass eignet sich weniger für eine Diskussion zu Lohnerhöhungen, Ferienverschiebungen oder zum Klären von Differenzen zwischen dir und deinen Mitarbeitenden. Ein Weihnachtsessen ist dafür da, es untereinander gut zu haben. Geniesse das.

Das Christmas-Dubstep Haus

hausDie Amerikaner sind bekanntlich ein «verrücktes» Volk. Und wenn es um Traditionen geht, dann erst recht! Da sind sie stets mit Herzblut dabei. Wir haben ein Weihnachtsvideo im Internet gefunden, welches genau diese Tatsachen beweist! Sieh selbst…

Habt ihr schon mal so was gesehen? Diese US-amerikanische Familie ist voll im Weihnachtsfieber! Seit 2005 stellen der 21 jährige Sohn und sein Vater jedes Jahr eine unglaubliche Lichtershow auf die Beine. Dabei sind die Lichteffekte perfekt auf die Dubstep-Remixes abgestimmt. Für das Spektakel verwenden sie um die 45’000 Lichtlein und stellen Bäume oder Sterne selbst her.

Ob die Nachbarn Freude an der Lichtershow haben? Wir können es nur erahnen… N I C H T! 

 

Old but gold – hier noch eine andere crazy Familie! Ob die noch alle Tassen im Schrank haben? Hmmm… dies ist zu bezweifeln.

Ho, Ho, Ho – Merry Christmas! 

Bildquelle: via flickr – Thomas Leuzinger

Die 9 Weihnachtsmarkt-Typen

Drunk Santa

Die Weihnachtsmarkt-Zeit fängt wieder an. Endlich können wir wieder Glühwein saufen, Lebkuchen essen, Ramsch einkaufen und erste Weihnachtsluft schnuppern. Aber etwas vom Spannendsten ist, die verschiedensten Menschen dort zu beobachten und zu kategorisieren. Deshalb haben wir euch die 9 Christkindmarkt-Typen zusammengestellt. Welcher bist du? 

Der «Glühwein-Nazi aka der Gühweiner»
Er hat sich schon durch alle Glühweinstände gekämpft. Er weiss genau, wo man den Besten bekommt. Oder sagen wir es mal so: Er meint es zu wissen… Wahrscheinlich spielt der Geschmack in seinem Zustand keine Rolle mehr. Hauptsach ein, swei oder rei Lühwein oder?! 

 

Die «I am the fucking Shit»
Es gibt kein Wenn und Aber – die Klamotten müssen sitzen. Scheiss auf Lebkuchen und Weihnachtsstimmung. Hauptsache Frau wird gesehen und bekommt die Aufmerksamkeit, die sie sich wünscht. Man weiss ja nie: Vielleicht lauert ein Modelscout hinter dem nächsten Lebkuchenhäuschen? Bitch please…

 

Der «Fresssack aka der Beiger»
Ob Raclette, Fondue, Lebkuchen, Schoko-Kebab, Pommes, Bratwurst oder Marshmallow-Bananen-Fudge – Hauptsache futtern. Es geht ihm um nichts anderes, als von Fressstand zu Fressstand zu hüpfen und möglichst alles in sich hinein zu beigen. En Guete! 

 

Die Familie
Sie ist immer dabei – die Familie. Wenn sie nicht gerade auf Friede, Freude, Eierkuchen-Familie machen, dann ist sie am streiten oder nörgeln.

 

Der «Touri-Fotografer aka der Asiate»
Das wichtigste Accessoire: Die Kamera. Er muss jeden Stand abfotografieren, jedes Lichtlein, jeden Holzpflock, jedes Glühlämpchen – einfach alles! Auf dieses Album freut man sich ganz besonders… 

 

Der «Daily-After-Work-X-Mas-Markt» Typ
Es vergeht kein Tag, an dem er nicht an den Weihnachtsmarkt geht. Es gehört zum Daily-Business. Nach der Arbeit immer noch kurz an den Glühweinstand gehen oder sich was Süsses von einem Stand gönnen. Nach der Weihnachtszeit weiss er gar nicht mehr, was er mit seinem Leben anfangen soll…

 

Der «Drunk Dude»
Ob Hot-Wine, Kaffischnaps oder Jägertee – Hauptsache alolol! Und das auch nicht in Mass. Man hört ihn immer schon von weitem und er hält sich auch gerne an den entsprechenden Ständen auf. Am liebsten hat man die Typen, die dann zwischen die Stände kotzen. Yam. 

 

Der Feilscher
Er versucht zu feilschen was das Zeug hält und versteht nicht, dass man 20 CHF bezahlen muss, wenn etwas mit 20 CHF angeschrieben ist.  So à la: «Wie viel kostet das?» – «50 CHF» – «Ok, ich gebe Ihnen 20 CHF» – «Entschuldigung, aber es ist nicht verhandelbar». – «Okay, okay, für 30 CHF kaufe ich es Ihnen ab. Guud prais!» 
Whaaaat? Junge, hast du es nicht geschnallt? NICHT – N-I-C-H-T verhandelbar… 

 

Der «Schrottkäufer»
Er kauft jeden Kack, den er findet. Und das gibt es zu genüge! Ob Filzhüte, Asiatien-Lämpli, Pashmina-Schäle, kleine komische-sitzende Tonfiguren, hässlichen Schmuck. Hauptsache Schrott! 

Weihnachts-Umfrage! Wie feiert ihr?

Weihnachtsstimmung

Stille Nacht, heilige Nacht… Bald ist Weihnachten – die Zeit, wo man sich besinnt, Geschenke bekommt, wieder mal gut isst, Party feiert oder doch einfach gar nichts macht? Was bedeutet Weihnachten für euch?

Ursprünglich feierte man am 24. und 25. Dezember die Geburt Jesu Christi. Ein Gang in die Kirche und Besinnung waren eigentlich die Dinge, um die es an Weihnachten ging. Heute feiern die meisten Weihnachten als ein Familienfest mit gegenseitigem Beschenken und gutem Essen. Einige halten aber auch rein gar nichts von dieser Tradition und verbringen die Tage, wie sonst auch. Da Weihnachten meist mit Ferien zusammenfallen, nutzen viele diese Gelegenheit, um ausgiebig zu feiern. Feiert ihr Weihnachten traditionell im Kreise der Familien oder lässt ihr in den Clubs die Sau raus? Macht bei der Umfrage mit!

[polldaddy poll=6751226]

Bildquelle: genutsu.blogspot.com

am

 

Dumme Jungs und Dirtyphonics – Am 23. Dezember wird gefeiert!

Dirtyphonics lassen dich am 23. nicht auf dem Trockenen sitzen.
Dirtyphonics lassen dich am 23. nicht auf dem Trockenen sitzen.

“Oh Weihnachtsmann oh Weihnachtsmann, lass uns Feiern den ganzen Winter lang – oder einfach nur bis Freitag.”

Bevor wir zu Hause mit der Familie aufs fröhliche Gedeihen am Weihnachtsfest anstossen, schneller dahinvegetieren wie der Tannenbaum und Geschenke öffnen, die man sowieso nicht haben will, hauen wir Kinder der Stadt noch einmal auf den Putz. Am 23. Dezember kann man was verpassen. Die Mucke läuft bereits hier:

Martin Buttrich (D) @ Moving Around Christmas, Supermarket


myspace: Martin Buttrich

Ray Fox (NL) @ Breezh X-Mas, Encore


Official Homepage: Ray Fox

Dirtyphonics (F) @ Liquicity, Härterei


myspace: Dirtyphonics

Dumme Jungs (D) @ Nasty Trash – christmas special, Alte Börse


soundcloud: Dumme Jungs

X-mas Special: CD’s gewinnen!

 

Zu Weihnachten soll man lieb zueinander sein. Deswegen hat sich usgang.ch ein Herz gefasst und verlost aktuelle Alben von coolen Bands und Künstlern aus aller Welt. Schneller gewinnen kann keiner!

Wie kann ich gewinnen?

Schreib uns auf wettbewerbe@usgang.ch ein Mail und erklär uns, wieso du ein Platten-“Päckli” gewinnen sollst! Je nach Datum verlosen wir andere Scheiben.

Im Weihnachtskörbchen liegen noch:

16. Dezember-18. Dezember

Päckli 1: 2x (Amy Winehouse (Lioness: Hidden Treasures), Sido (Blutzbrüdaz), Taio Cruz (TY.O))
Päckli 2: 1x ( Amy Winehouse (Lioness: Hidden Treasures), Taio Cruz (TY.O))

Amy Winehouse – Tears dry on their own

Taio Cruz – Hangover

Sido-Spring rauf

19. Dezember-24. Dezember

Päckli 1: 2x (Culcha Candela (Flätrate), Arctic Monkeys (Vinyl-Singles), Kutti MC, The Roots (undun))
Päckli 2:
1x (Culcha Candela (Flätrate), Kutti MC (Freischwimmer), The Roots (undun), 1x Kollegah (Bossaura))

Culcha Candela -Hungry Eyes

Kutti MC-Chumm nöcher

The Roots – Stomp

Kollegah – Bossaura

25. Dezember – 29. Dezember

Päckli 1: 1x (The Kills (Blood Pressures), Clueso (An und für sich), Il Divo (Wicked Game), Happy Feet Soundtrack Two)
Päckli 2:
1x (QL (Mach Lut!), 1x Daughtry (Break the Spell))
Päckli 3:
1x (Kelly Clarkson (Stronger), 1x Zaz (Sans Tsu Tsou – Live Tour))

The Kills-Baby Says

Clueso-Beinahe

Il Divo – Wicked Game

Daughtry – Break the Spell

Kelly Clarkson – Stronger (What doesn’t kill you)

Zaz- La fée